Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) klar

Qualitätssicherung für Naturführungen

NNA organisiert das jährliche Landestreffen der ZNL am Dümmer


Weinberglauch und Scharbockskraut - nur zwei Kräuter, die auf einer fachlichen Exkursion im Rahmen des ZNL-Landestreffens gekostet werden konnten. Bei „klassischem Moorwetter" - Sonnenschein, aber diesig - waren am letzten Samstag (01.04.) die rund 30 Teilnehmenden der NNA-Veranstaltung zu zwei Exkursionen in das Neustädter Moor und den Waldmeister-Buchenwald der Stemweder Berge aufgebrochen.

ZNL - das Kürzel steht für die „Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer", die die Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) mit regionalen Partnern wie z. B. Naturparken für ganz Niedersachsen ausbildet. Das Landestreffen fand in diesem Jahr am Dümmer in den Räumlichkeiten der „Moorwelten", dem Europäischen Fachzentrum Moor und Klima, in Wagenfeld statt.

Die jährliche Veranstaltung hat neben der landesweiten Vernetzung und dem fachlichen Austausch zum Ziel, über aktuelle Themen zu informieren und didaktisch neue Impulse zu setzen. Darüber hinaus stellen die örtlichen ZNL ihren Kollegen aus den anderen Regionen Niedersachsens jeweils „ihre" Landschaft in fachkundig geführten Exkursionen vor.

Eine hohe Qualität bei den Angeboten der ZNL ist den Akademien des BANU, des „Bundesweiten Arbeitskreises der staatlich getragenen Natur- und Umweltschutzakademien" in Deutschland ein wichtiges Anliegen. Neben dem bundesweit einheitlichen Curriculum des Lehrgangs dienen Landestreffen und andere Veranstaltungen der fachlichen Fortbildung, die „Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer" neben einer Hospitation bei ihrem Antrag auf Verlängerung des Zertifikats nach fünf Jahren vorlegen müssen.

Die Teilnehmenden des Landestreffens vor den „Moorwelten“ in Wagenfeld
Die Teilnehmenden des Landestreffens vor den „Moorwelten“ in Wagenfeld
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Susanne Eilers

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln