Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) klar

Internationales Naturschutznetzwerk erwächst aus NNA-Projekt

Glückliche Gesichter bei den Teilnehmenden und Anerkennung von den Offiziellen: Am letzten Montag (24.04.) übernahm ein Team aus ehemaligen Trainees im Rahmen einer viertägigen Veranstaltung in Tirana die Koordination des Netzwerkes, das im Rahmen des Projektes BalkaNatureNet von der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) mit den Naturschutz-Nachwuchskräften aus dem erweiterten Balkanraum entwickelt worden war.

Borders do not matter. Nature does

Rund 50 ehemalige Trainees aus 13 Ländern hatten an der viertägigen Veranstaltung in der albanischen Hauptstadt teilgenommen. Eine „beindruckende Beteiligung und ein bemerkenswert hohes Engagement" lobte der Direktor der NNA, Dr. Eick von Ruschkowski. In Anwesenheit des stellvertretenden Umweltminister Albaniens, Prof. Dr. Kledi Xhaxhiu, sowie zwei der Förderer des Projektes, der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und der Heidehof-Stiftung hatte er der Gründungstagung des Netzwerkes beigewohnt.

Auch der Niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel fand anerkennende Worte für das transnationale Naturschutz-Projekt der NNA und die länderübergreifende Vernetzung der Naturschutz-Nachwuchskräfte. Er lobte das jetzt begründete BalkaNatureNet als „ein wegweisendes Beispiel im grenzübergreifenden Naturschutz".
http://www.umwelt.niedersachsen.de/aktuelles/pressemitteilungen/internationales-naturschutznetzwerk-balkanaturenet-153399.html

Teilnehmer und Teilnehmerinnen am BalkaNatureNet-Forum der NNA vom 21.-24. April in Tirana
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Projektkoordination, Petra Schneider & Anne-Lone Ostwald

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln