klar

KooKiE – Kooperative Klima- und Energiebildung

NNA führt einwöchigen Multiplikatoren-Workshop durch


Das Projekt „KooKiE - Kooperative Klima- und Energiebildung" hat das Ziel, den Austausch von Materialien und Erfahrungen zwischen den Regionen Kaliningrad und Norddeutschland zu fördern. Dabei werden Lernangebote, wie Unterrichtsbausteine für Schulen und außerschulische Bildungseinrichtungen, nach den Prinzipien einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) gemeinsam mit deutschen und russischen Partnern entwickelt und erprobt. Das Projekt wird vom Trägerverbund Burg Lenzen e.V. geleitet, von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert und mit mehreren Kooperationspartnern in Deutschland und Kaliningrad vorangebracht.

Die Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) hat hierfür einen einwöchigen Multiplikatoren-Workshop (31.5. bis 6.6.2015) ausgerichtet. Es nahmen 19 Personen (MultiplikatorInnen, SchülerInnen und StudentInnen aus Deutschland und Russland) teil. Dieser Workshop war der dritte Projektbaustein des KooKiE-Projektes und baute damit auf die vorherigen Bausteine „Klimaschutz im eigenen Lebensraum" und „Klimaschutz auf dem Teller" auf. Schwerpunkt des Workshops war es, die bereits im Rahmen des Projektes erarbeiteten Unterrichtsbausteine zu diskutieren und weiterzuentwickeln. In vier interdisziplinär und interkulturell zusammengesetzten Arbeitsgruppen wurden drei umfangreiche Unterrichtsbausteine bearbeitet. Hierbei wurden verschiedene Lernstationen zum Thema Ernährung und Klima, eine Waldexkursion zum Thema „Der Wald, das Klima und Ich" sowie ein Rollenspiel über den möglichen Konflikt zwischen Windkraftanlagen und dem Ökosystem Wald ausgearbeitet. Die Teilnehmenden arbeiteten zielführend und schafften so eine solide Grundlage für den Fortgang des Projektes. Darüber hinaus wurden auf mehreren Exkursionen zu außerschulischen Lernorten Konzepte und Methoden einer modernen Klima- und Energiebildung vermittelt und ein Erfahrungsaustausch mit Praktikern in diesem Feld ermöglicht.

Die Veranstaltung wurde positiv evaluiert und sowohl russische als auch deutsche TeilnehmerInnen profitierten vom fachlichen Inhalt und dem Erfahrungsaustausch untereinander.

Die in diesem Rahmen produzierten Arbeitsergebnisse werden im weiteren Verlauf des KooKiE-Projektes von deutschen und russischen Partnerorganisationen fertiggestellt und auf der Abschlussveranstaltung (im November 2015 auf Burg Lenzen) mit deutschen und russischen SchülerInnen erprobt.

Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Multiplikatoren-Workshops vom 31.5. bis 6.6.2015
Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Multiplikatoren-Workshops
KooKie – Kooperative Klima- und Energiebildung
Ein Projekt des Trägerverbunds Burg Lenzen

Unterrichtsmaterialien zum KooKiE-Projekt

Deutsche Bundesstiftung Umwelt
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln