Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) klar

„Lernlandschaften für Nachhaltigkeit“ in den Regionen Lüneburger Heide und Kaliningrad

ein deutsch russisches Kooperationsprojekt


14 Institutionen arbeiten in dem deutsch-russischen Kooperationsprojekt „Lernlandschaften für Nachhaltigkeit" zusammen; acht Institutionen aus Kaliningrad und sechs deutsche Partner vorwiegend aus Niedersachsen. Die Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) ist mit dabei. Das Projekt wird gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt.

Im Zentrum stehen ein deutsch- russischer Erfahrungsaustausch und Know-how-Transfer zu Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie gemeinsame Lernerfahrungen durch praktische Umweltprojekte. Weitere Informationen zu den vier Aktionsschwerpunkten finden Sie auf der Projektwebsite unter http://www.lernlandschaften-fuer-nachhaltigkeit.de.

Im Aktionsschwerpunkt „Bildung für nachhaltige Entwicklung" richtet die NNA (in Zusammenarbeit mit dem Georg-Eckert-Institut, Braunschweig) einen neuntägigen Multiplikatorenworkshop für Pädagogen und Naturschutzfachleute aus dem Kaliningrader Gebiet aus.

Ziel ist es, ein breites Spektrum der in Deutschland und speziell an der NNA erprobten Methoden und Inhalte von Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zu vermitteln sowie die Organisation von außerschulischer und schulischer Bildung in diesem Bereich vorzustellen und zu erläutern.

An der NNA werden in der Bildungsarbeit speziell die beiden folgenden Richtungen verfolgt:

  • Naturschutzpädagogik mit dem Ziel: Natur erleben, verstehen, achten, schützen
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung mit dem Ziel: Förderung von Gestaltungskompetenz für eine nachhaltige Entwicklung.
Was bedeutet mir meine Region?
Wir wollen etwas sagen

Weitere Informationen zum Projekt „Lernlandschaften für Nachhaltigkeit“ in den Regionen Lüneburger Heide und Kaliningrad erhalten Sie auf der

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln