klar

„Tauschrausch Öki-Glück“

Während eines FÖJ hast du die Möglichkeit, im Rahmen einer Hospitation eine oder mehrere andere Einsatzstellen kennen zu lernen. FÖJ-intern wird dies „Tauschrausch Ökiglück" genannt. Bewährt hat sich die Dauer von ein bis zwei Wochen. Der Austausch kann beidseitig oder einseitig erfolgen. Beide Einsatzstellen müssen rechtzeitig informiert werden und einverstanden sein.

Die Hospitationszeit gilt als Arbeitszeit, deine Einsatzstelle bleibt „Arbeitgeber", du bist also auch während du das „Öki-Glück" machst, über sie versichert. Entstehende Fahrtkosten werden leider nicht erstattet. Weitere Informationen und eventuell Freiwillige, die einen Öki-Glück-Tauschpartner suchen, findest du unter https://foej.net/oekiglueck/

Um dich abzusichern, kann es sinnvoll sein, sich von beiden beteiligten Einsatzstellen das Einverständnis schriftlich bestätigen zu lassen.
Eine (unverbindliche) Vorlage hierfür findest du in den Downloads.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln