Niedersachen klar Logo

Natura 2000 in der bundesweiten Umsetzung

in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Beruflicher Naturschutz (BBN) und dem Niedersächsischen Landkreistag (NLT)


Nr. 19-040

Natura 2000 als EU-weites Netz von Schutzgebieten zielt auf die Erhaltung gefährdeter oder typischer Lebensräume und Arten ab. Mit derzeit über 27.000 Schutzgebieten auf fast 20 Prozent der Fläche der EU ist es das größte grenzüber-schreitende, koordinierte Schutzgebietsnetz weltweit und leistet einen wichtigen Beitrag zum Schutz der biologischen Vielfalt.

In Deutschland umfasst das Netzwerk ca. 5.200 Gebiete mit einem Anteil an der terrestrischen Fläche von 15 Prozent. Für die Auswahl, den Schutz, das Management und die Finanzierung der terrestrischen Natura 2000-Gebiete sind in Deutschland die Länder zuständig.
Der Zeitfahrplan sieht hierbei vor, dass die rechtliche Sicherung aller Gebiete 2018 abgeschlossen sein soll. Somit richtet sich der Fokus auf die Maßnahmenplanung und deren Umsetzung.

Sowohl bei der Planung als auch der Umsetzung von Natura 2000 gibt es in den Bundesländern unterschiedliche Herangehensweisen, welche häufig Vor- und Nachteile beinhalten. Diese Veranstaltung wird sich beidem widmen, um aus der Erfahrung Optimierungsmöglichkeiten erkennen zu können.

Leitung:
Dr. Katrin Heuer, Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz
Prof. Dr. Martin Dieterich, BBN
Hans-Jürgen Zietz, BBN
Dr. Lutz Mehlhorn, NLT, Hannover

Gebühr:
170,- € inkl. Verpflegung

Das detaillierte Veranstaltungsprogramm als PDF zum Download

Damit wir alles gut vorbereiten können, melden Sie sich bitte möglichst bis zum 23.01.2019 an.

Der Tagungungsort Camp Reinsehlen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln