Sprachauswahl:  
Schriftgröße:
Farbkontrast:

Bodenschutz im Spannungsfeld von Umwelt- und Naturschutz – Bodenkundliche Baubegleitung II

in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Boden (BVB) und dem Landesamt füt Bergbau, Energie und Geologie (LBEG)

Termin: 13.02.2014

Ort: Camp Reinsehlen, 29640 Schneverdingen

Nr.

14-D-02

Zum Thema

Niedersachsen steht vor der Herausforderung, den Netz- und Leitungsausbau voranzutreiben, die Mobilität zu erhalten und bestehenden Ansprüchen an Gewerbe- und Wohnungsbau gerecht zu werden. Aber: Wo gebaut wird, werden Böden mechanisch beansprucht, indem sie befahren, umgeschichtet oder gelagert werden, sie werden stofflich belastet und häufig auch irreversibel geschädigt.

Eine bodenkundliche Baubegleitung verfolgt das Ziel, die Belange des vorsorgenden Bodenschutzes durch die frühzeitige und aktive Beteiligung bei der Planung und Kontrolle von Maßnahmen auf der Baustelle zu vertreten. Sie beinhaltet den schonenden Umgang mit dem Boden, z.B. bei der Einrichtung von Baustellen und Baustraßen, den sparsamen Umgang bei der Gewinnung, Zwischenlagerung und Weiterverwendung, den Schutz von Tabuflächen, die Optimierung der Geräte- und Arbeitstechnik und die Vermeidung von stofflichen Belastungen. Mit der frühzeitigen Einbindung einer bodenkundlichen Baubegleitung (BBB) können dauerhafte Schädigungen des Bodens und mögliche Beeinträchtigungen von Bodenfunktionen minimiert werden.

Ziel der Veranstaltung ist es, den im Fachseminar 2013 begonnenen Dialog und Erfahrungsaustausch zur bodenkundlichen Baubegleitung fortzusetzen und weitere praktische Beispiele vorzustellen. Sie können natürlich auch auf diesem Seminar wieder den Fachdialog mit den Experten führen und Ihre eigenen Erfahrungen mit den Kollegen/innen diskutieren und austauschen.

Leitung und Moderation

Dr. Olaf Düwel (BVB)
Uwe Hammerschmidt (LBEG)
Bernhard Salomon (NNA)

Teilnahmegebühr

80,- € einschl. Mittagessen und
Tagungsgetränke

Teilnehmerkreis

Bodenschutz- und Naturschutzbehörden, Umwelt- und Bauämter, Planungs- und Ingenieurbüros, Universitäten, Mitglieder des Bundesverbandes Boden, der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft, weitere Interessierte.

Programm

10.00 Uhr

Begrüßung
Bernhard Salomon (NNA)
Dr. Olaf Düwel (BVB)
Uwe Hammerschmidt (LBEG)

Block I: Erfahrungsberichte

10.15 Uhr

Bodenkundliche Baubegleitung: Anspruch und Wirklichkeit
Konstantin Haine, Mull und Partner Ingenieurgesellschaft, Hannover

10.45 Uhr

Leitungsbau und sulfatsaure Böden
Jennifer Franke, Fa. Geonovo, Leer

11.15 Uhr

Pause

11.30 Uhr

Baubegleitung am Beispiel der Planung des A-7-Deckels in Hamburg
Dr. Thomas Däumling, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt - Bodenschutz/Altlasten, Hamburg

12.00 Uhr

Bodenkundliche Baubegleitung bei der Netzanbindung - aus der Sicht eines Energieversorgers
Johannes Weigel, Fa. TenneT, Lehrte

12.30 Uhr

Mittagessen

Block II: Bodenschutz beim Bauen in der Umsetzung

13.30 Uhr

Abfallrechtliche Anforderungen an den Umgang mit sulfatsaurem Bodenaushub
Gunther Weyer, Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Hannover

14.00 Uhr

Erfahrungen mit der Bodenkundlichen Baubegleitung in Schleswig Holstein
Nicole Bädjer, Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, Schleswig Holstein

14.30 Uhr

Niedersächsischer Leitfaden zur Bodenkundlichen Baubegleitung
Uwe Hammerschmidt, Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie, Hannover

15.00 Uhr

Kaffeepause

15.30 Uhr

Möglichkeiten der rechtlichen Verankerung der Bodenkundlichen Baubegleitung
Dr. Norbert Feldwisch, Ingenieurbüro Feldwisch, Bergisch Gladbach

16.00 Uhr

Wie könnte die Ausbildung zum Bodenkundlichen Baubegleiter aussehen?
Prof. Dr. Helmut Meuser, Hochschule Osnabrück

16.30 Uhr

Abschlussdiskussion

17.00 Uhr

Ende der Veranstaltung

Ab 17:00 Uhr

Mitgliederversammlung der Regionalgruppe Nord des BVB
Gäste sind willkommen

Damit wir alles gut vorbereiten können, melden Sie sich bitte möglichst bis zum 30.01.2014 für die Veranstaltung an.
Online-Anmeldung



Neubau einer Bundesstraße

Der Tagungungsort Camp Reinsehlen

Noch Fragen oder auf der Suche nach einer Mitfahrgelegenheit?

Ich helfe Ihnen gerne:
Gudrun Janz
Veranstaltungsorganisation
Tel.: 05198-989071

Übersicht