Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) klar

Kleinmaßnahmen zur naturnahen Entwicklung von Fließgewässern - Finanzierungswege, Konzepterstellung, Hinweise zur Umsetzung

Hinweis: Die Veranstaltung ist ausgebucht, eine Warteliste wurde eingerichtet.

Nr.

14-B-02

Zum Thema

Fließgewässer und ihre Aue sind ein besonders wertvoller Lebensraum in unserer Landschaft, der sich durch eine hohe biologische Vielfalt und vielfältige positive Auswirkungen z.B. für den Hochwasserschutz, den Klimaschutz und das Landschaftsbild auszeichnet. Auch bereits kleinere Maßnahmen können einen Beitrag zur Verbesserung und naturnäheren Gestaltung dieses Lebensraumes leisten.

In dieser Veranstaltung werden die Möglichkeiten von Kleinmaßnahmen vorgestellt sowie wertvolles fachliches Hintergrundwissen vermittelt. Es werden konkrete Tipps und Hinweise zur Finanzierung (Umgang mit der Kleinmaßnahmenförderrichtlinie), zur Konzepterstellung und zur praktischen Umsetzung von Kleinmaßnahmen gegeben. Die Exkursion bietet die Gelegenheit, sich eine Kleinmaßnahme, wenn möglich sogar während der Bauphase, anzusehen.

Leitung

Dr. Katrin Flasche, Kommunale Umwelt-AktioN U.A.N.

Teilnahmegebühr

80,- € einschließlich Mittagessen sowie Tagungsgetränke

Teilnehmerkreis

Umwelt-, Naturschutz- und Fischereivereine, Verbände privaten Rechts, interessierte Kommunen

Hinweis

Die Exkursion wird in Fahrgemeinschaften durchgeführt.




Programm

09.30 Uhr

Begrüßung und Einführung
Dr. Katrin Flasche, Kommunale Umwelt-AktioN U.A.N, Hannover

09.45 Uhr

Bedeutung der Kleinmaßnahmen zur Fließgewässerentwicklung aus Sicht des Landes
Dipl.-Ing. Joachim Wöhler, Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Hannover

10.15 Uhr

Bedeutung von Gewässerstrukturen und Ufergehölzen für die Fischfauna und den guten ökologischen Zustand
Prof. Heiko Brunken, Hochschule Bremen

10.45 Uhr

Was gibt es bei der naturnahen Entwicklung von Fließgewässern zu beachten?
Dipl.-Biol. Peter Sellheim, NLWKN Betriebsstelle Hannover-Hildesheim

11.15 Uhr

Kaffeepause

11.30 Uhr

Finanzierung mit Hilfe der Kleinmaßnahmenförderrichtlinie - was gibt es in der Ideen-, Umsetzungs- und Abrechnungsphase zu beachten?
Dipl.-Ing. Rainer Carstens, NLWKN-Direktion Norden

12.15 Uhr

Von der Projektidee bis zur fertigen Maßnahme - Erfahrungen mit der Entwicklung und Umsetzung von Kleinmaßnahmen anhand ausgewählter Beispiele
Dr. Jens Salva, Landesfischereiverband Weser-Ems e.V.-Sportfischerverband, Oldenburg

13.00 Uhr

Mittagspause

14.00 Uhr

Exkursion zu einer Kleinmaßnahme
Dipl.-Ing. Ralf Gerken, Landessportfischerverband Niedersachsen

15.30 Uhr

Kaffeepause

15.45 Uhr

Technische Möglichkeiten der Fließgewässerentwicklung bei fehlender Flächenverfügbarkeit - Varianten des Instream-Restaurierens
Dr. Ludwig Tent, Tostedt

16.30 Uhr

Abschlussdiskussion und Zusammenfassung
Dr. Katrin Flasche, Kommunale Umwelt-AktioN U.A.N, Hannover

17.00 Uhr

Ende der Veranstaltung

Damit wir alles gut vorbereiten können, melden Sie sich bitte möglichst bis zum 28.01.2014 für die Veranstaltung an.
Online-Anmeldung
naturnahes Fließgewässer
Der Tagungungsort Camp Reinsehlen

Wichtiger Hinweis für die Anfahrt aus Richtung Norden:
Bis zum 11.6. ist die B3 zwischen Autobahnabfahrt Rade und Trelder Berg voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Noch Fragen oder auf der Suche nach einer Mitfahrgelegenheit?

Ich helfe Ihnen gerne:
Barbara Schultz
Veranstaltungsorganisation
Tel: 05198-989076

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln