Sprachauswahl:  
Schriftgröße:
Farbkontrast:

Aktionsprogramm Niedersächsische Gewässerlandschaften – Auf dem Weg zu naturnahen Gewässern und Auen: Maßnahmen, Umsetzung, Finanzierung

in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN)

Termin: 20. bis 21.06.2016

Ort: Camp Reinsehlen, 29640 Schneverdingen

Nr.

16-D-01

Zum Thema

In den niedersächsischen Gewässerlandschaften sind Ziele und Maßnahmen des Naturschutzes bei der Gewässer- und Auenentwicklung eng verzahnt mit den Zielen der Wasserrahmenrichtlinie und des vorsorgenden Hochwasserschutzes. Mit dem von der Wasserwirtschafts- und Naturschutzverwaltung des Landes gemeinsam getragenen neuen "Aktionsprogramm Niedersächsische Gewässerlandschaften" sollen die verschiedenen Belange des Gewässer- und Auenschutzes stärker als bisher fachübergreifend zusammengeführt werden. Damit sollen die landesweiten Bemühungen zum Erhalt und zur Entwicklung der heimischen Bach- und Flussläufe, Auen und Niederungen mit ihren wassergeprägten Lebensgemeinschaften und Lebensräumen deutlich verstärkt werden.

In der 2-tägigen Veranstaltung wird über die inhaltlichen Zielsetzungen und fachlichen Schwerpunkte sowie über die Umsetzungsmöglichkeiten des neuen Aktionsprogramms informiert. Im Mittelpunkt stehen dabei der neue Maßnahmenkatalog für Gewässerlandschaften und die verschiedenen Finanzierungsinstrumente und Fördermöglichkeiten, die vorgestellt und erörtert werden sollen. Breiten Raum einnehmen werden dabei die Neuerungen bei den EU-Förderprogrammen. Wie gestaltet sich die Umsetzung des neuen Aktionsprogramms? Mit welchen Programmen von Naturschutz und Wasserwirtschaft können Maßnahmen und Projekte in Gewässerlandschaften gefördert werden? Auf der Fachtagung werden diese und ähnliche Fragen beantwortet. Ausgewählte Beispiele für integrierte Gewässer- und Auenentwicklungsvorhaben werden die Inhalte veranschaulichen.

Leitung

Dipl.-Biol. Peter Sellheim, NLWKN, Hannover
Dr. Katharina Pinz, NLWKN, Lüneburg
Dipl.-Ing. Jens Schatz, NLWKN-Direktion, Hannover
Dr. Irmtraut Lalk-Jürgens, NNA

Teilnahmegebühr

160,- € inkl. Mittagessen und Abendbrot sowie Tagungsgetränke

Teilnehmerkreis

Wasserwirtschafts-, Naturschutz-, Land- und Forstwirtschaftsverwaltungen und -verbände, Kommunalverwaltungen, Unterhaltungsverbände, Planungsbüros

Hinweis

In den Pausen, zwischen den Beiträgen sowie am Ende des ersten Veranstaltungstages besteht die Möglichkeit zum Besuch einer Ausstellung zu beispielhaften Projekten und Maßnahmen! Wenn Sie in diesem Rahmen etwas präsentieren wollen, reservieren Sie bitte den benötigten Platz mit dem Anmeldebogen.


Damit wir alles gut vorbereiten können, melden Sie sich bitte möglichst bis zum 06.06.2016 für die Veranstaltung an.




Programm


Montag, 20. Juni 2016

10.00 Uhr

Begrüßung und Einführung
Dr. Irmtraut Lalk-Jürgens
Dipl.-Biol. Peter Sellheim

10.15 Uhr

Das Aktionsprogramm Niedersächsische Gewässerlandschaften - ein Programm für eine Landschaft
Dipl.-Biol. Peter Sellheim, NLWKN

11.00 Uhr

Pause

11.30 Uhr

Gewässerallianzen und Schwerpunkträume - was bringen die neuen Strategien für die Gewässer- und Auenentwicklung?
Dr. Katharina Pinz, NLWKN, Lüneburg

12.15 Uhr

Gewässerentwicklung und Hochwasserschutz in Niedersachsen -- kurze Rückschau und der Blick nach vorn
Dipl.-Ing. Joachim Wöhler, Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Hannover

12.45 Uhr

Mittagspause

14.15 Uhr

Neue Instrumente - neue Möglichkeiten? Die EU-kofinanzierten Förderprogramme des Landes Niedersachsen zur Finanzierung der Gewässer- und Auenentwicklung
Dipl.-Ing. agr. Ursula Langendorf, 12 Sterne EU-Förderberatung, Hannover

15.00 Uhr

Pause

15.30 Uhr

Aktionsprogramm beispielhaft: Gewässerlandschaft Lenne - planen, umsetzen und gemeinsam vertreten
Dipl.-Ing. Michael Buschmann, Dipl.-Ing. Sven Henze, UNB und UWB Landkreis Holzminden

16.15 Uhr

Aktionsprogramm praktisch: Maßnahmenumsetzung und -förderung in niedersächsischen Gewässerlandschaften
BSc. Tatiana Jaschinski, Dipl.-Ing. Jens Schatz, NLWKN, Hannover
mit anschl. Diskussion (T. Jaschinski, J. Schatz, U. Langendorf)

17.15 Uhr

Gewässerlandschaft Weser - Aktuelles zu Planungen, Projekten und Maßnahmen an einer Bundeswasserstraße
Dipl.-Ing. Bernd Schackers, Ingenieur- und Planungsbüro Umweltinstitut Höxter

18.00 Uhr

Ende des ersten Veranstaltungstages

19.00 Uhr

Gemeinsames Abendbrot und anschließender Gedankenaustausch




Dienstag, 21. Juni 2016

09.00 Uhr

Gewässer- und Auenschutz aktuell - zur Entwicklung von naturnahen Gewässerlandschaften in Niedersachsen
Kay Nitsche, Leiter der Abteilung „Naturschutz, Wasserwirtschaft, Bodenschutz", Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Hannover

09.30 Uhr

Im Kleinen fängt es an: Maßnahmen des dezentralen Hochwasserschutzes als Beitrag zur Gewässerentwicklung
Prof. Dr.-Ing. Klaus Röttcher, Ostfalia Hochschule, Suderburg

10.15 Uhr

Pause

10.45 Uhr

Gewässerentwicklung und Wasserrückhalt - Herausforderungen für den Auenschutz! Erfahrungen aus Bayern
Dipl.-Ing. Wolfgang Kraier, Bayerisches Landesamt für Umwelt, Augsburg

11.30 Uhr

Es gibt nur eine Gewässerlandschaft - Hochwasserschutz und Auenentwicklung im Nördlichen Harzvorland
Dipl.-Ing. Beatrice Kausch, Wasserverband Peine

12.15 Uhr

Mittagspause

13.45 Uhr

Gewässer- und Auenschutz fachübergreifend - Welche Beiträge kann die Landwirtschaft leisten?
Dipl.-Ing. Andreas Löloff, Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Hannover

14.30 Uhr

Pause

15.00 Uhr

Gewässerentwicklung und Landwirtschaft auf guten Böden - Erfahrungen aus dem südwestlichen Niedersachsen
Dipl.-Ing. Dirk Niemann, Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser, Hildesheim

15.45 Uhr

Landwirtschaft, B-Planung und Auenentwicklung - Wege zur Umsetzung an Hache und Hombach
Dipl.-Ing. Ulf Panten, Gemeinde Weyhe

16.30 Uhr

Abschlussdiskussion

16.45 Uhr

Ende der Veranstaltung


Elbe bei Blekede

Anmeldung

Der Tagungungsort Camp Reinsehlen

Noch Fragen oder auf der Suche nach einer Mitfahrgelegenheit?

Ich helfe Ihnen gerne:
Barbara Schultz
Veranstaltungsorganisation
Tel: 05198-989076

Übersicht