klar

Bestimmung heimischer Kleinsäuger

in Zusammenarbeit mit dem Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume und der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein


12.04.2018
Flintbek


Nr. 18-B-07

Kleinsäuger begegnen uns eher sporadisch durch flüchtige Beobachtungen oder als Totfunde und Katzenopfer. Es gibt eine Reihe bebildeter Naturführer, die bei der Artbestimmung (begrenzt) weiterhelfen. Eine genaue Artbestimmung ist jedoch oft nur anhand von Schädeln möglich. Das gilt insbesondere für Gewölluntersuchungen, die für faunistische und nahrungsökologische Fragestellungen von großer Bedeutung sind. In dem Seminar werden Steckbriefe der wichtigsten Kleinsäuger, Literatur und Präparationstechniken vorgestellt. Den Teilnehmenden soll durch das Seminar ein erster Zugang in dieses Forschungsgebiet ermöglicht werden.

Leitung: Dr. Peter Borkenhagen

Gebühr auf Anfrage

Anmeldung

Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein
Hamburger Chaussee 25
24220 Flintbek
Telefon: 04347 704-780
Fax: 04347 704-790
E-Mail: anmeldung@bnur.landsh.de


Teilnahmebedingungen und Organisatorisches

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln