Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) klar

Strukturvielfalt in und an Still- und Kleingewässern – Möglichkeiten der Kompensation

in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK)


Nr.

17-D-01

Zum Thema

Der Erhalt von strukturreichen Wasserlebensräumen ist eine aktuelle Herausforderung in unserer Kulturlandschaft. Meist stehen Fließgewässer im Fokus der Behörden und Naturschutzverbände sowie der EU-Förderpolitik. Erhaltungsarbeiten und Revitalisierungen kleiner Stillgewässer, wie zum Beispiel Teiche, Abgrabungen ins Grundwasser und Bodenabbauseen, werden in der öffentlichen Wahrnehmung häufig weniger gewürdigt. Dies verwundert, da oft diesen vielfältigen Stillwasserlebensräumen in der Zivilisationslandschaft eine sehr wertvolle Lebensraum- sowie Erholungsfunktion zukommt. Auch werden private Gewässeranlagen in freier Landschaft heute kaum noch neu genehmigt. Der Pflege und Unterhaltung bestehender Gewässer kommt somit eine zentrale Bedeutung zu. Fortschreitende Verlandungen sowie Uferverbuschungen stellen oft ein großes Problem und eine Herausforderung an Bewirtschafter dar.

Leitung

Dipl.-Ing. agr. Nora Kretzschmar, LWK, Oldenburg
Dipl.-Biol. Anja Schulenberg, Vahlde

Teilnahmegebühr

160,- €, einschließlich Mittagessen und Abendbrot sowie Tagungsgetränke

Teilnehmerkreis

Verbände und Verwaltung aus Wasserwirtschaft, Landwirtschaft, Fischerei, Teichwirtschaft und Naturschutz und alle Interessierten

Hinweis

Die Tagung ist im Rahmen der Fördermaßnahme „Einzelbetriebliche Beratung (EB)" als eintägige Schulung anerkannt.

Damit wir alles gut vorbereiten können, melden Sie sich bitte mit dem beigefügten Formular oder online möglichst bis zum 15.02.2017 für die Veranstaltung an.




Programm


Mittwoch, 8. März 2017

9.30 Uhr

Begrüßung und Einführung
Dipl.-Ing. agr. Nora Kretzschmar, LWK,
Dipl.-Biol. Anja Schulenberg, Vahlde

9.45 Uhr

Limnologie von Stillgewässern und Baggerseen
Hans-Heinrich Schuster, NLWKN Sulingen

10.05 Uhr

Zur naturschutzfachlichen Bedeutung von Stillgewässern
Dr. Olaf von Drachenfels, NLWKN Hannover

10.50 Uhr

Pause

11.15 Uhr

Fischereifachliche und fischereirechtliche Grundlagen
Dr. Markus Diekmann / Dr. Hans-Hermann Arzbach, LAVES, Hannover

12.00 Uhr

Diskussion

12.15 Uhr

Mittagessen

13.25 Uhr

Hand in Hand für nachhaltigen Fischbesatz in Baggerseen
Prof. Dr. Robert Arlinghaus, IGB Leibniz-Institut, Berlin

13.55 Uhr

Vereinbarkeit von fischereilicher Nutzung und Naturschutz an Baggerseen
Dr. Thomas Speierl, Bezirk Oberfranken, Bayreuth

14.25 Uhr

Vergleich von ufergebundenen Fischgemeinschaften in Bagger- und Naturseen unter Berücksichtigung fischereilicher Hege
Dr. Matthias Emmrich, Anglerverband Nds., Hannover

14.45 Uhr

Naturnahe Gestaltung von Baggerseen
Thomas Klefoth, Anglerverband Nds., Hannover

15.05 Uhr

Diskussion

15.20 Uhr

Pause

15.50 Uhr

Teichanlagen und ihre Bedeutung in der naturschutzfachlichen Praxis
John Oliver Wohlgemuth, LK Celle

16.20 Uhr

Lebensraumpflege in der Teichwirtschaft
Torben Heese, LFV Nds., Eschede

16.50 Uhr

Praxisbeispiele aus der Teichwirtschaft
Michael Bodstede, Teichwirtschaft Grambeck

17.20 Uhr

Abschlussdiskussion 1. Tag

17.35 Uhr

Ende des 1. Veranstaltungstages

18.00 Uhr

Abendbrot
Gemütlicher Abend und Erfahrungsaustausch am Kamin




Donnerstag, 9. März 2017

09.00 Uhr

Exkursion Teichanlage Holm-Seppensen
Dirk Mertens und Stefan Wormanns, VNP, Bispingen

13.00 Uhr

Mittagessen

14.10 Uhr

Möglichkeiten der Förderung
Ursula Langendorf, 12 Sterne, Hannover

15.10 Uhr

Praxisbeispiele und Finanzierung
Silke Hiller, LK Harburg

15.55 Uhr

Abschlussdiskussion

16.25 Uhr

Ende der Veranstaltung


Stillgewässer LSG Böhmetal
Bildrechte: Gunter Wennrich
Der Tagungungsort Camp Reinsehlen

Noch Fragen oder auf der Suche nach einer Mitfahrgelegenheit?

Ich helfe Ihnen gerne:
Sabine Schreiber
Veranstaltungsorganisation
Tel.: 05198-989070

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln