Sprachauswahl:  
Schriftgröße:
Farbkontrast:

Strukturvielfalt in und an Still- und Kleingewässern – Möglichkeiten der Kompensation

in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Termin: 08. bis 09.03.2017

Ort: Camp Reinsehlen, 29640 Schneverdingen

Nr. 17-D-01

Der Erhalt von strukturreichen Wasserlebensräumen ist eine aktuelle Herausforderung in unserer Kulturlandschaft. Meist stehen Fließgewässer im Fokus der Behörden und Naturschutzverbände sowie der EU-Förderpolitik. Erhaltungsarbeiten und Revitalisierungen kleiner Stillgewässer, wie zum Beispiel Teiche, Abgrabungen ins Grundwasser und Bodenabbauseen, werden in der öffentlichen Wahrnehmung häufig weniger gewürdigt. Dies verwundert, da diesen oft vielfältigen Stillwasserlebensräumen in der Zivilisationslandschaft eine sehr wertvolle Lebensraum- sowie Erholungsfunktion zukommt. Auch werden private Gewässeranlagen in freier Landschaft heute kaum noch neu genehmigt. Der Pflege und Unterhaltung bestehender Gewässer kommt somit eine zentrale Bedeutung zu. Fortschreitende Verlandungen sowie Uferverbuschungen stellen oft ein großes Problem und eine Herausforderung an Bewirtschafter dar.

Das Seminar richtet sich an Naturschutzverwaltung, Verbände, Naturschutzstiftungen, Teichwirte und Vorhabenträger, die über Möglichkeiten, im Rahmen von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen Stillgewässer zu revitalisieren informiert werden.

Leitung:
Dipl.-Biol. Anja Schulenberg, Vahlde

Gebühr:
160,- € inkl. Verpflegung




Sie sind an dieser Veranstaltung interessiert und möchten nähere Informationen?
Wir schicken Ihnen gerne das detaillierte Programm zu, sobald dieses erstellt ist.
Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Anforderung aus arbeitstechnischen Gründen nicht bestätigen.
Vielen Dank für Ihr Interesse.


Stillgewässer LSG Böhmetal

Der Tagungungsort Camp Reinsehlen

Übersicht