klar

Zecken, Wölfe, Blitz und Donner – Umgang mit möglichen Risiken im Freiland


Hinweis: Die Veranstaltung ist ausgebucht. Eine Warteliste wurde eingerichtet.

Nr. 18-G-01

Welches Risiko droht bei Zeckenbissen? Sollte ich die wilden Brombeeren noch essen? Ist der Wind bereits zu stark, um rauszugehen? Drohen tatsächlich Gefahren durch die Ausbreitung von Wölfen in Deutschland?

Wie gefährlich ist es wirklich im Wald? Sollten wir mit Kindern und Jugendlichen besser drinnen bleiben oder rauben wir ihnen damit elementare Bildungs- und Entwicklungsräume?

In diesem Seminar geht es um eine sachgemäße und fundierte Aufklärung möglicher Risiken im Freiland und um entsprechende Vorsichtsmaßnahmen.

Das Seminar dient der besseren Einschätzung von Risiken im Freiland und welche Vorsorge notwendig ist. Darüber hinaus werden wissenschaftlich nachweisbare entwicklungs- und gesundheitsfördernde Vorteile von Aufenthalten in der Natur vorgestellt.

Leitung
Nadja Frerichs, Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz

Teilnahmegebühr
90 € (einschließlich Mittagessen und Tagungsgetränke)

Teilnehmerkreis
Lehrkräfte, Erzieher und Erzieherinnen, Multiplikatoren und Vertreter der außerschulischen Lernorte für BNE sowie der Regionalen Umweltbildungszentren, (Umwelt-)Pädagogen, Eltern und weitere Interessierte

HINWEIS
Geeignet zur ZNL-Fortbildung.

Programm

10:00 Uhr
Begrüßung
Nadja Frerichs, Naturschutzakademie

10:10 Uhr
Arbeiten und Aufsicht im Freien.
Dr. Günter Müller-Heidt, Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover Landesunfallkasse Niedersachsen

11:05 Uhr Kaffeepause

11:20 Uhr
Der Wolf in Niedersachsen –Informationen und Verhaltenstipps für Kinder und Erwachsene.
Dr. Jana Sprenger, Wolfsbüro, NLWKN Hannover

12:15 Uhr Mittagessen

13:15 Uhr
Achtsamkeit. Praktische Impulse für das draußen Sein.
Nadja Frerichs, Naturschutzakademie

13:45 Uhr
Zecken: Was sind die Risiken und wie können wir damit umgehen?
Dr. Masyar Monazahian, Niedersächsisches Landesgesundheitsamt (NLGA),Hannover

14:40 Uhr
Heiter bis wolkig 15°C.Wetter geht jeden an.
Kai Biermann, Seewetteramt Hamburg

15:35 Uhr Kaffeepause

16:00 Uhr
Warum das Spielen im Freiland für die kindliche Entwicklung wichtig ist.
Johannes Plotzki, Landschaftsabenteuer

16:55 Uhr Abschlussdiskussion

17:15 Uhr Ende der Veranstaltung


Damit wir alles gut vorbereiten können, melden Sie sich bitte möglichst bis zum
06.02.2018 für die Veranstaltung an.

Der Tagungungsort Camp Reinsehlen

Noch Fragen?

Ich helfe Ihnen gerne:
Britta Suhr
Veranstaltungsorganisation
Tel.: 05199/989-87

Veranstaltungsprogramm

 Download
(PDF, 0,30 MB)

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln