Niedersachen klar Logo

Erfolgreiche Konzepte für extensive Beweidung

in Zusammenarbeit mit dem deutschen Verband für Landschaftspflege e.V.



Hinweis: Die Veranstaltung fällt aus organisatorischen Gründen aus.

Nr. 18-E-03

Extensive Beweidung hat nicht nur unsere Landschaft geprägt, sondern auch zu einer hohen Artenvielfalt in der Kulturlandschaft geführt. Weidetiere in der Landschaft gehören in vielen Regionen zu attraktiven Kulturlandschaften.

Im Naturschutz und in der Landschaftspflege gilt die Beweidung als eine der wichtigsten Nutzungs- und zugleich Pflegeformen. Die Arbeit der weidetierhaltenden Betriebe hat, neben der Produktion von landwirtschaftlichen Gütern, also direkten Einfluss auf die Landschaft.

Allerdings stehen diese Betriebe unter enormen wirtschaftlichen Herausforderungen und müssen unter schwierigen Rahmenbedingungen in der Tierhaltung arbeiten.

Bei der Veranstaltung stehen die Herausforderungen und Leistungen der weidetierhaltenden Betriebe im Fokus. Darunter die Chancen und Möglichkeiten extensiver Haltung für Natur- und Klimaschutz, aber auch externe Einflussfaktoren, wie z.B. der Wolf.

Erfolgsmodelle und Lösungsansätze, z.B. Schäferrevierkonzept, Vermarktung, Wolfsmanagement und Fördermöglichkeiten, werden diskutiert und bei einer Exkursion in der Praxis vorgestellt.

Leitung:
Dr. Eick von Ruschkowski, Naturschutzakademie
Dipl.-Biol. Jessica Meißner, Deutscher Landschaftspflegeverband

Gebühr:
90,- € inkl. Verpflegung

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln