Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) klar

Natur und Kultur in der Lüneburger Heide - Landwirtschaft, einst und jetzt

in Zusammenarbeit mit dem Verein Naturschutzpark e.V. (VNP)


Nr.

16-J-03

Zum Thema

Alljährlich veranstalten NNA und VNP gemeinsam eine Fachtagung in der es um Fragen der Kulturgeschichte, von Ökologie und Naturschutz sowie der Landnutzung in der Lüneburger Heide geht. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt bei der Landwirtschaft im Naturschutzgebiet, welche dieses wie keine andere Landnutzungsform über die Jahrtausende geprägt hat. Dabei werden die Ursprünge und die Charakteristik der Heidebauernwirtschaft genauso Thema sein wie das aktuelle Heidemanagement und die Bewirtschaftung der Äcker und Wiesen im Schutzgebiet. Eng mit der Landwirtschaft verknüpft sind alte, charakteristische Gebäude und Lebensweisen im Schutzgebiet, die ebenfalls behandelt werden. Ergebnisse von Untersuchungen zur Tier- und Pflanzenwelt der landwirtschaftlich genutzten Flächen werden vorgestellt. Neue Förderungsmöglichkeiten für eine naturschutzgemäße Bewirtschaftung der landwirtschaftlichen Flächen im Gebiet werden das Programm abrunden.
Wer Lust hat kann zusätzlich an diesem Tag bei einer geführten Frühexkursion die erwachende Natur im Naturschutzgebiet erleben. Die Veranstaltung versteht sich als Treffen für alle diejenigen, die an Geschichte, Naturausstattung und zukünftiger Entwicklung des Naturschutzgebietes Lüneburger Heide Interesse haben.

Leitung

Dr. Johann Schreiner, Direktor der NNA und Professor, Schneverdingen
Dipl.-Forst-Ing. Mathias Zimmermann, Geschäftsführer des VNP, Niederhaverbeck

Teilnahmegebühr

28,- € (einschließlich Frühexkursion, Mittagessen und Tagungsgetränke)

Teilnehmerkreis

Alle, die an Natur und Kultur in Naturpark und Naturschutzgebiet Lüneburger Heide Interesse haben.

Hinweis geeignet zur ZNL-Fortbildung

Damit wir alles gut vorbereiten können, melden Sie sich bitte möglichst bis zum 15. April 2016 für die Veranstaltung an.



Programm

06.00 bis
08.00 Uhr

Frühexkursion
Vögel der Wiesen und Äcker rund um den Tütsberg
Leitung: Dipl.-Geogr. Uwe Röhrs, Landschaftsökologe, Neuenkirchen
Treffpunkt: Parkplatz Hof Tütsberg

08.30-
09.45 Uhr

Frühstück im Gasthaus Camp Reinsehlen
(nicht in der Teilnahmegebühr enthalten; bitte Teilnahme im Anmeldebogen angeben)

10.00 Uhr

Begrüßung und Einführung zur Tagung
Dipl.-Forst-Ing. Mathias Zimmermann, VNP
Dr. Johann Schreiner, NNA

10.15 Uhr

Lebensweisen der Heidebauern durch die Jahrhunderte
M.A. Johannes Buhr, VNP Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide, Niederhaverbeck

11.00 Uhr

Von der traditionellen Heidebauernwirtschaft zum modernen Heidemanagement
Dipl.-Ing. Dirk Mertens, VNP Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide, Niederhaverbeck

11.45 Uhr

Pause

12.15 Uhr

Hof Tütsberg - die Entwicklung des landwirtschaftlichen Betriebs in den letzten hundert Jahren
Dr. Andreas Koopmann, VNP Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide, Hof Tütsberg

13.00 Uhr

Mittagspause

14.00 Uhr

Die landwirtschaftliche Nutzung im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide heute
Dr. Hartmut Geries, Geries Ingenieure GmbH, Gleichen-Reinhausen

15.00 Uhr

Pause

15.15 Uhr

Feldhase und Rebhuhn im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide
Forst-Ing. Marc Sander,VNP Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide, Niederhaverbeck

16.00 Uhr

Alte, charakteristische Gebäude der zentralen Lüneburger Heide
M.A. Heiko Becker, VNP Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide, Niederhaverbeck

16.45 Uhr

Schlussdiskussion und Zusammenfassung

17.00 Uhr

Ende der Veranstaltung


Heidebewirtschaftung zur Zeit der historischen Heidebauernwirtschaft (idealisierte Darstellung)
Bildrechte: Zeichnung: Antje Kayser
Der Tagungungsort Camp Reinsehlen

Noch Fragen oder auf der Suche nach einer Mitfahrgelegenheit?

Ich helfe Ihnen gerne:
Gudrun Janz
Veranstaltungsorganisation
Tel.: 05198-989071

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln