Sprachauswahl:  
Schriftgröße:
Farbkontrast:

Leben wieder leben lassen – auf dem Weg zu mehr Naturnähe im Garten

in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Schneverdingen e. V. und der BUND-Ortsgruppe Schneverdingen

Termin: 08.04.2016

Ort: Hof Möhr, 29640 Schneverdingen

Nr.

16-E-02

Zum Thema

Naturnahe Gärten sind die Heimat einer reichen Flora und Fauna. Für zahlreiche Insekten, Vögel und Kleinsäuger bieten sie Nahrung und Verstecke. Für viele Pflanzenarten, die in unseren strukturarmen Landschaften und Monokulturen kaum überleben können, sind sie wichtige Refugien.

Doch was genau zeichnet naturnahes Gärtnern aus? Wie erreiche ich mehr Naturnähe? Wie vergrößere ich die Artenvielfalt in meinem Garten, mache ihn zu einem „Hotspot der Biodiversität"?

In diesem Seminar erfahren Sie, was naturnahes Gärtnern bedeutet und wie es im Alltag umgesetzt werden kann. Sie lernen heimische Wildstauden und ihre Verwendung für den Naturgarten kennen und erfahren, wo sie Pflanzen und Samen beziehen können. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, einen Topf oder einen kleinen Blumenkasten mit geeigneten heimischen Stauden zu bepflanzen.

Falls vorhanden, bitte mitbringen: Ein Pflanzgefäß, ca. 20 cm Durchmesser, Gartenhandschuhe, eine kleine Pflanzschaufel.

Geeignet zur ZNL-Fortbildung

Leitung

Dr. Irmtraut Lalk-Jürgens, NNA
Annegret Mader, BUND-Ortsgruppe Schneverdingen
Dr. Carsten Bargmann, KV Schneverdingen e. V.

Teilnahmegebühr

18,- €, einschließlich Material und Veranstaltungsgetränke
Mitglieder des BUND und des Kulturvereins Schneverdingen erhalten 20% Ermäßigung.

Teilnehmerkreis

Alle an der Thematik interessierten Personen




Programm

14.00 Uhr

Begrüßung und Einführung

14.15 Uhr

Trittsteine des Lebens: Was den Naturgarten so besonders macht
Dr. Heinke Marxen-Drewes, Dipl.-Landschaftsplanerin, Melsdorf

15.15 Uhr

Bauerngarten Hof Möhr: Gärtnern unter dem Motto „Natur schmeckt - Vielfalt nutzt"
Dr. Katrin Heuer, NNA

15.45 Uhr

Kaffeepause

16.15 Uhr

Heimische Wildstauden im Naturgarten: Porträts, Herkunft und Verwendung (mit Praxisteil)
Annegret Mader, BUND-Ortsgruppe Schneverdingen

18.00 Uhr

Ende der Veranstaltung



Damit wir alles gut vorbereiten können, melden Sie sich bitte möglichst bis zum 24. März 2016 für die Veranstaltung an.

Eine Honigbiene sammelt Pollen und Nektar an einer Blüte der Königskerze

Der Weg zum Hof Möhr:

Noch Fragen oder auf der Suche nach einer Mitfahrgelegenheit?

Ich helfe Ihnen gerne:
Sabine Schreiber
Veranstaltungsorganisation
Tel.: 05198-989070

Übersicht