klar

Stand und Perspektiven für Flächen- und Maßnahmenpools in Niedersachsen

Nr.

17-A-02

Zum Thema

Die Bevorratung von Flächen und Maßnahmen zur Kompensation von Eingriffen in Natur und Landschaft hat in der Bauleitplanung und in der naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung stetig an Bedeutung gewonnen. Die Tagung bietet eine Einführung in Rahmenbedingungen und Voraussetzung, Funktion und Aufbau von Ökokonten sowie Flächen- und Maßnahmenpools in Niedersachsen. Die Vorstellung von Praxisbeispielen unterschiedlicher Institutionen und Maßnahmen bietet den Rahmen zum Erfahrungs- und Wissensaustausch.

Leitung

Dipl.-Forsting. Matthias Metzger Naturschutzstiftung Heidekreis, Soltau
M.Sc.Agr. Lisa Querhammer, Naturschutzstiftung Heidekreis, Soltau

Teilnahmegebühr

140,- €, einschließlich Mittagessen und Abendbrot sowie Tagungsgetränke

Teilnehmerkreis

Vertreter aus Kommunen, Regionalplanung, Stiftungen, Naturschutzverbände, Landwirtschaft, Forst, private Institutionen und Investoren

Hinweis

Die Tagung ist im Rahmen der Fördermaßnahme „Einzelbetriebliche Beratung (EB)" als eintägige Schulung angefragt.


Damit wir alles gut vorbereiten können, melden Sie sich bitte möglichst bis zum 09.08.2017 für die Veranstaltung an.




Programm


Donnerstag, 31. August 2017

10.00 Uhr

Begrüßung und Einführung

10.15 Uhr

Eckpunkte für die Bevorratung von Flächen und Maßnahmen zur Kompensation von Eingriffsfolgen
Wilhelm Breuer, NLWKN Hannover

11.00 Uhr

Pause

11.30 Uhr

Aktueller Stand Flächenpools und Ökokonten in Niedersachsen
Manfred Weyer, Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Hannover

12.00 Uhr

Rolle der Raumordnung und Landschaftsplanung in der Bevorratung von Kompensationsflächen und -maßnahmen
Holger Gnest, Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Hannover
Michael Hormann, Nds. Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz, Hannover

12.30 Uhr

Mittagessen


Praxisbeispiele Teil I

13.30 Uhr

Ökokonten und/oder Flächenpools im Rahmen der Bauleitplanung auf kommunaler Ebene
(NN)

14.00 Uhr

Aufbau eines regionalen Ökokontos am Beispiel der Naturschutzstiftung Heidekreis
Dipl.-Forsting. Matthias Metzger

14.30 Uhr

Einrichtung von Flächen- und Maßnahmenpools - Welche Unterstützung kann die NLG dabei leisten?
Erik Jordt und (NN) Niedersächsische Landgesellschaft

15.00 Uhr

Pause


Praxisbeispiele Teil II

15.30 Uhr

Realkompensation und ökologisches Risikomanagement: Nachhaltige Kompensationspool-Angebote der Niedersächsischen Landesforsten
Ludwig Stegink-Hindriks, Nds. Landesforsten

16.00 Uhr

Bevorratete Kompensationsmaßnahmen im Wald - eine Möglichkeit zur Berücksichtigung agrarstruktureller Belange ?!
Heiner Rupsch, Landwirtschaftskammer Niedersachsen

16.30 Uhr

Pause

16.45 Uhr

Themensammlung Workshops

17.00 Uhr

Workshops

18.00 Uhr

Zusammenfassung und Ausblick

18.15 Uhr

Ende des ersten Veranstaltungstages

19.00 Uhr

Abendbrot




Freitag, 1. September 2017

09.00 Uhr

Begrüßung und Organisatorisches

09.10 Uhr

Vorstellung und Diskussion der Workshop Ergebnisse

10.15 Uhr

Exkursion 1: Kompensation eines Eingriffs am Camp Reinsehlen

11.00 Uhr

Abfahrt Exkursion 2: Kompensationsflächen in Oberhaverbeck
- Entwicklung eines Magerrasens
- Prozessschutz im Wald

13.00 Uhr

Rückkehr Camp Reinsehlen und Ende der Veranstaltung

Artenreiches Grünland
Der Tagungungsort Camp Reinsehlen

Noch Fragen?

Ich helfe Ihnen gerne:
Susanne Heidebreck
Tel: 05199/989-76

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln