Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) klar

Naturnahe Gestaltung von Schulhöfen und Kita-Geländen


nachmittags:
Evangelischer Kindergarten „Am Jordan"
Am Jordan 9 a
29640 Schneverdingen
Nr.

16-G-04

Zum Thema

Mit ihrem Reichtum an Reizen stellt die Natur einen idealen Ort dar, in welchem Kinder verschiedenste Sinneserfahrungen machen können. In einem naturnah gestalteten Außengelände werden insbesondere das Tasten, Riechen, Schmecken und der Gleichgewichtssinn geschult. Vielseitige Spielanregungen und Rückzugsmöglichkeiten sind außerdem für eine gesunde Entwicklung von Kindern wichtig.

Mit der Gestaltung verschiedener Lebensräume für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten, kann die Entdeckung von Vielfalt praxisnah mit Kindern im eigenen Außengelände erlebt werden.

Der gemeinsame Aufenthalt im Freien fördert die Lust am Entdecken und Forschen, das Erlernen sozialer Grundkompetenzen, sowie Fantasie und Kreativität.

In dieser Veranstaltung werden Möglichkeiten einer naturnahen Gestaltung des Außengeländes sowie dort umsetzbare naturpädagogische Angebote für Kinder (insbes. Elementar- und Grundschulbereich) vorgestellt. Beim Besuch eines Beispielgeländes werden ein möglicher Projektablauf und konkrete Umsetzungsideen präsentiert.

Leitung

Dipl.-Umweltwiss. Nadja Frerichs, NNA

Teilnahmegebühr

85,-- €, einschließlich Mittagessen und Tagungsgetränke

Teilnehmerkreis

LehrerInnen, ErzieherInnen, Pädagogen, Multiplikatoren, Interessierte

Hinweise

Geeignet zur ZNL-Fortbildung

Damit wir alles gut vorbereiten können, melden Sie sich bitte möglichst bis zum 31.08.2016 für die Veranstaltung an.



Programm

10.00 Uhr

Begrüßung und Einführung
Dipl.-Umweltwiss. Nadja Frerichs, NNA

10.10 Uhr

Beispielhafter Ablauf, Räume und Elemente von naturnaher Schulhofgestaltung
Dipl.-Ing. Sven Schlüter, Arbeitsgemeinschaft Umwelt & Bildung, Hannover

11.40 Uhr

Pause

11.55 Uhr

Kinder brauchen Naturbegegnungen - vom Sinn einer naturnahen Hofgestaltung für die kindliche Entwicklung.
Jörg Keyßner, Umweltpädagoge mit langjährigen Erfahrungen in der Umweltbildung, Soltau

12.25 Uhr

Mittagessen

13.45 Uhr

Praxisbeispiel: Naturnah unterwegs - in einem Natur-Erlebnis-Kindergarten des Evangelischen Kindergartens „Am Jordan" und dem benachbarten Schulhof der Grundschule Hansahlen.
Von der Idee bis zur Umsetzung.
Annegret Mader, Erzieherin, Schneverdingen

15.15 Uhr

Pause

15.30 Uhr

Praktische Anwendungen im naturnahen Außengelände und langfristige Nutzung im Sinne einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung
Team des Regionalen Umweltbildungszentrums (RUZ)

16.50 Uhr

Abschließende Diskussion

17.00 Uhr

Ende der Veranstaltung


Natur erleben
Der Tagungungsort Camp Reinsehlen

Noch Fragen oder auf der Suche nach einer Mitfahrgelegenheit?

Ich helfe Ihnen gerne:
Bettina Stoffregen
Tel: 05198-989078

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln