klar

Stickstoffbelastung aus Tierhaltungsanlagen - Bewertung und Minderungsmaßnahmen


Hinweis: Die Veranstaltung ist ausgebucht, eine Warteliste wurde eingerichtet.

Nr. 18-F-19

Tierhaltungsanlagen gehören derzeit zu den größten Emittenten von Ammoniak. Eine Reduktion der Emission bei diesen Anlagen kann zu einem signifikanten Rückgang der Gesamt-Ammoniak-Emission führen und dementsprechend zu einem nachhaltigen Schutz von wertvollen Ökosystemen. Die auf EU-Ebene gültige Richtlinie über nationale Emissionshöchstmengen (NEC-Richtlinie) sieht eine Minderung um 29% bis zum Jahr 2030 gegenüber 2005 vor. Dieses Ziel soll auf Bundesebene beispiesweise über die Anforderungen der TA-Luft erreicht werden.

Im Rahmen der Veranstaltung soll auf die aktuelle Gesetzgebung, die praktische Umsetzung insbesondere in Genehmigungsverfahren vor dem Bau einer Anlage und mögliche Minderungsmaßnahmen eingangen werden.

Ein besonderes Augenmerk wird auf die Qualitätsanforderungen von Immissionsprognosegutachten gelegt. Diese ergeben sich aus der TA-Luft, der Richtlinie zur „Umweltmeteorologie - Qualitätssicherung in der Immissionsprognose - Anlagenbezogener Immissionsschutz - Ausbreitungsrechnung gemäß TA Luft“ (VDI 3783 - Blatt 13), in Niedersachsen aus den Anforderungen der ZUS vom GAA Hildesheim und der sich ständig weiter entwickelnden Rechtsprechung. Es wird ein Einblick in die gutachterliche Praxis geschaffen. Vor allem auch im Hinblick auf die Wirkung der prognostizierten Stickstoffeinträge in die entsprechenden Schutzgüter, wie Waldökosysteme oder FFH-Gebiete.

Praktische Beispiele zur Umsetzung von emissionsmindernen Maßnahmen in der Landwirtschaft und in den Schutzgebieten sowie zur Umsetzung der aktuellen Gesetzgebung runden das Programm ab.

Leitung:
Helen Schepers, Naturschutzakademie

Gebühr:
90,- € inkl. Verpflegung

Teilnehmerkreis: alle Interessierten


Das detaillierte Veranstaltungsprogramm als PDF zum Download


Damit wir alles gut vorbereiten können, melden Sie sich bitte möglichst bis zum 24.07. an. Vielen Dank

Der Tagungungsort Camp Reinsehlen

Noch Fragen?

Ich helfe Ihnen gerne:
Britta Suhr
Veranstaltungsorganisation
Tel.: 05199/989-87

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln