klar

Alfred Toepfer und die Akademie für Naturschutz

Das Wandern hatte es Dr. Alfred Toepfer (einem erfolgreichen Hamburger Kaufmann, 1894-1993) schon in Jugendjahren angetan. Durch diese Aktivität lernte er die Natur kennen und lieben. Vor allem der Lüneburger Heide gehörte bis zu seinem Tode sein weitreichendes Engagement.

Nachdem er 1954 den Vorsitz im Verein Naturschutzpark (VNP) in der Lüneburger Heide übernommen hatte, verkündete er seine ehrgeizigen Pläne, 25 Naturparke in Deutschland zu schaffen. Schon zehn Jahre später war dieses Ziel mit 30 Naturparken mehr als erfüllt.

Da seine Mutter von einem Hof aus der Lüneburger Heide stammte, hatte Toepfer zu dieser Region ein besonderes Verhältnis. Mit Mitteln aus der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. kaufte der Verein Naturschutzpark auch den alten Heidebauernhof Möhr, den er für den Betrieb einer Naturschutzakademie zur Verfügung stellen wollte.

Ihrem Gründungsvater Alfred Toepfer zu Ehren wurde die ehemalige "Norddeutsche Naturschutzakademie" 1995 in "Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz" umbenannt.

nna_AT_h02
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln