klar

Aufgaben der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz

Bildung
Bewusstsein kommt von Wissen. Naturschutz hat nur Erfolg, wenn es gelingt, die Natur den Menschen näherzubringen. Nur was ich schätze und liebe, werde ich bewahren.
Verwaltungen, Entscheidungsträger und Multiplikatoren kommen zu uns. Die Akademie für Naturschutz ist die Landeseinrichtung, die für sie ein umfassendes und fachkompetentes Bildungsangebot für mehr Naturschutz bereithält. Als regionales Umweltbildungszentrum bieten wir darüber hinaus ein pädagogisches Programm speziell für Kinder und Jugendliche.
Die Vernetzung der Bildungsarbeit ist uns ein besonderes Anliegen. Wir sehen es als unsere Aufgabe, hierzu konzeptionelle Arbeiten durchzuführen. Sie müssen den komplexen Inhalten, den vielfältig gewachsenen Strukturen sowie der Notwendigkeit der Anpassung an neue Entwicklungen Rechnung tragen.

Forschung
Naturschutz ist grenzenlos. Die Vernetzung der verschiedenen Forschungsdisziplinen ist eine herausragende Aufgabe der Akademie. Ob Geistes-, Wirtschafts-, Gesellschafts- oder Naturwissenschaften: Alle müssen zusammenwirken. Die Naturschutzakademie regt Forschungsaufgaben an, unterstützt diese, wertet die Ergebnisse aus und stellt sie Dritten zur Verfügung. Eigene Forschungsvorhaben werden in Zusammenarbeit mit Universitäten und Fachhochschulen vor der eigenen Haustür, im Naturschutzgebiet "Lüneburger Heide" durchgeführt.

Öffentlichkeitsarbeit
Ziel ist es, ein Denken und Handeln für den Naturschutz in der breiten Bevölkerung zu verankern. Sympathiewerbung - Naturschutz macht Spaß - ist genauso wichtig wie die Zusammenarbeit mit den Medien. Persönlich können Sie sich über Möglichkeiten im praktischen Naturschutz informieren. Gelegenheit hierzu bieten Führungen, Ausstellungen und die Naturschutzinformation auf Hof Möhr.
Die Presseinformationen der Akademie für Naturschutz versorgen Journalisten und Redaktionen regelmäßig mit Neuigkeiten. Zwei wissenschaftliche Schriftenreihen informieren über aktuelle Entwicklungen im Naturschutz. Die "NNA Berichte" und die "Mitteilungen aus der NNA" erhalten Sie gegen eine geringe Gebühr.

Träger des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) in Niedersachsen

Vom Harz bis an die Nordseeküste - von der Elbe bis ins Emsland: Wer sich als junger Mensch für den Natur- und Umweltschutz interessiert und in Niedersachsen engagieren möchte, dem bietet das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) eine optimale Möglichkeit.
An der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz als Träger des FÖJ werden das Bewerbungsverfahren und die Verteilung der Plätze landesweit koordiniert sowie die Seminare für die FÖJler konzipiert und organisiert. Jedes Jahr werden zum Teil mehrere Plätze in rund 200 anerkannten Einsatzstellen besetzt. Ein Teil davon steht in den Teilprojekten "FÖJ an Ganztagsschulen" und "FÖJ im Sport" zur Verfügung - vorbildliche Weiterentwicklungen des Freiwilligen Ökologischen Jahres mit spezifischen Schwerpunkten im Bereich Schule und Sport.


Niedersächsische Naturschutztage
Kartierung im Gelände
Ausstellung in der Naturinformation Hof Möhr
Dein Weg ins FÖJ
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln