Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) klar

Jahresbilanz 2015


Haushalt, Personal und Verwaltung

  • 2,99 Mio. € Haushaltsansatz (einschließlich FÖJ);
  • erzielte Einnahmen:
    70.000,- € Projektmittel, 268.000,- € sonstige Einnahmen, 60.000,- € FÖJ-Mittel von Dritten zuzüglich ca. 620.000,- € Bundeszuschüsse für FÖJ;
  • 33 Beschäftigte (12,82 BV), davon 5 in passiver Altersteilzeitphase, zusätzlich 2 mit je 5 Wochenstunden abgeordnete Lehrkräfte (Stichtag: 31.12.2015);
  • Betreuung von 4 PraktikantInnen, zusammen 13 Monate;
  • Mitgliedschaften:
    - Bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenenBildungsstätten im Natur- und Umweltschutz (BANU),
    - Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung (ANU) Bundesverband e.V.,
    - BNEimpulse e.V. - Bildungsforum für nachhaltige Entwicklung in Niedersachsen
    - Freiwilligenakademie Niedersachsen;
    - Europarc Federation und Europarc Deutschland,
    - Naturparkregion Lüneburger Heide e.V.
    - Verein zur Verbesserung der Bildungschancen e.V.
    - Überbetrieblicher Verbund Familie & Beruf e. V.;
  • Unterstützung in allen Aufgabenbereichen durch den Verein der Förderer und Freunde der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz e.V.
nach oben

Veranstaltungen:

  • 80 Seminare und Fachtagungen, 180 Veranstaltungstage, 378 externe ReferentInnen, 2968 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, 5612 Teilnehmertage (alle Werte ohne FÖJ-Seminare und Exkursionen);
  • 55 FÖJ-Seminare, 275 Veranstaltungstage, 220 ReferentInnen und TeamerInnen, 7.075 Teilnehmertage;
  • 161 Lerngruppen (Schulklassen, Kindergärten und sonstige Gruppen) mit 2258 TeilnehmerInnen bei Veranstaltungen des Regionalen Umweltbildungszentrums der NNA;
  • 19 Exkursionen der Reihe "Natur leicht gemacht";
  • Lehrauftrag an der Leuphana Universität Lüneburg (Schreiner).
nach oben

Veröffentlichungen und Website:

  • Betrieb und ständige Aktualisierung der NNA-Website (deutsch und englisch) (www.nna.de, 81.349 Besuche)
    und englischer Sprache (www.nna-en.niedersachsen.de, 944 Besuche)
    Anm.: wenn ein Besucher zum ersten Mal die Website besucht oder seit dem letzten Seitenaufruf mehr als 30 Minuten vergangen sind, wird dies als Besuch bewertet;
  • "Mitteilungen aus der NNA" (Begleitheft zur Ausstellung "Aus Grau wird Grün"), Bd. 26, Heft 1/2015, 64S.;
  • Jahresprogrammflyer 2016;
  • "FÖJ-Einsatzstellenliste 2015/2016". 234 Seiten;
  • 38 Newsletter / NNA-Nachrichten mit Informationen über aktuelle Veranstaltungen, Projekte, Publikationen,etc.

nach oben


Projekte

  • Koordination und Durchführung des Projekts "NatuRegio_Balkans: Zukunftsfähiger Naturschutz in der transnationalen Zusammenarbeit - ausgewählte Balkanstaaten auf ihrem Weg nach Europa" als Partner der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S (Hamburg), gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (Osnabrück) und die Heidehof-Stiftung (Stuttgart) (http://www.nna.niedersachsen.de/startseite/bildungsprojekte_ruz/naturegio_balkans/Naturegio_balkans-121878.html);
  • Koordination des niedersachsenweiten Aktionstages "Natur aktiv erleben" am 21. Juni 2015 in Kooperation mit dem LandesSportBund Niedersachsen und NDR 1 Niedersachsen als Medienpartner; mit Online-Präsentation eines modular aufgebauten "Ideenkoffers" zur Unterstützung der Veranstalter des Aktionstages; Vorbereitung der Produktion des "Ideenkoffers" als Print-Ausgabe
  • Fortführung der Projektstelle für eine pädagogische Mitarbeiterin im Regionalen Umweltbildungszentrum durch finanzielle Unterstützung der Stadt Schneverdingen, des Landkreises Heidekreis sowie des Vereins der Förderer und Freunde der Alfred Toepfer Akademie;

  • Partner beim deutsch-russischen Kooperationsprojekt "Kooperative Klima- und Energiebildung - Region Kaliningrad-Norddeutschland" (Hauptantragsteller: Trägerverbund Burg Lenzen (Elbe) e.V.);

  • Partner im Projekt "Nachhaltig Predigen" (http://www.nachhaltig-predigen.de)

nach oben


Weitere Aktivitäten im Fachbereich "Bildung und Kommunikation":

  • Planung und Vorbereitung des Jahresprogramms 2016. Koordinierung der Veröffentlichung der Programmfaltblatts;
  • Organisatorische Betreuung und Verpflichtung von 10 GastleiterInnen von Veranstaltungen;
  • Betrieb der zentralen Adressdatenbank mit über 23.000 verschlagworteten Adressen;
  • Koordinierung und zertifizierende Stelle der Zertifikatsfortbildung "Zertifizierte/r Natur- und Landschaftsführer/in" (ZNL) für Niedersachsen - einer bundesweiten Qualifizierungsmaßnahme des BANU (Bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenen Natur- und Umweltschutzakademien);
  • Zusammenarbeit mit den Naturschutzakademien der Länder Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sowie mit der Internationalen Naturschutzakademie Insel Vilm bei der Planung, Organisation und Durchführung von gemeinsamen Veranstaltungen;
  • Kooperation mit den Niedersächsischen Landesforsten bei der gegenseitigen Anerkennung von Ausbildungs- und Prüfungsinhalten bei den Qualifizierungen zum ZNL bzw. "Zertifizierten Waldpädagogen"/"Zertifizierte Waldpädagogin";
  • Mitwirkung im Projekt "Naturblicke" des Naturparks Lüneburger Heide;
  • Kooperationspartner in der Bildungsinitiative "Wölfen auf der Spur" der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V.;
  • Mitwirkung bei den Studien- und Berufsinformationstagen an weiterführenden Schulen im Heidekreis;
  • Beteiligung an externen Fachveranstaltungen zu Fragen des Naturschutzes, der Umweltbildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung;
  • Leitung von Führungen und Exkursionen für unterschiedliche Zielgruppen im NSG Lüneburger Heide, im LSG Höpen und auf dem Magerrasen im Camp Reinsehlen.

nach oben

Weitere Aktivitäten im Fachbereich "Forschung und Dokumentation":

  • Mitwirkung bei Monitoringaufgaben im NSG Lüneburger Heide;
  • Datenauswertung der automatischen Niederschlagsstation des DWD auf Hof Möhr in Kooperation mit dem NLWKN; mit Messstation zur Aufnahme von Gewässergüteparametern und Aufzeichnung der Temperaturdaten;
  • Förderung und Unterstützung studentischer Arbeiten zu verschiedenen Themen des Umwelt- und Naturschutzes;
  • Fachvorträge für Studentengruppen und Leitung von studentischen Exkursionen auf Hof Möhr und im NSG Lüneburger Heide;
  • Diverse Aktivitäten zur Vermittlung wissenschaftlicher Forschung (Seminare, Referate, Exkursionsbeiträge, Führungen);
  • Zusammenstellung relevanter Themen für wissenschaftliche Arbeiten zum Naturschutz in der Region Lüneburger Heide;
  • Beteiligung an Kongressen, Tagungen und Kolloquien zu wissenschaftlichen Fragestellungen des Natur- und Umweltschutzes;
  • Neugestaltung und Neubepflanzung in Bauerngarten und Streuobstwiese auf Hof Möhr nach dem Konzept "Natur schmeckt - Vielfalt nutzt" zur Zielerreichung "Veranschaulichung der Schutzwürdigkeit der Biologischen Vielfalt" (www.nna.niedersachsen.de/Moehr/Hofgelaende-126328.html);
  • Fachbibliothek mit 8870 Bänden (Buchbestand), 525 Dissertationen, 185 Zeitschriften und Schriftenreihen, EDV-gestütztes Recherchesystem mit 85.000 erfassten Titeln (www.nna-recherche.de);
  • Unterstützung von Studenten, Schülern und Fachpublikum bei Literatur- und Datenrecherche sowie Betreuung von sonst. Besuchern der Bibliothek;
  • Schriftentausch mit 130 Partnern im In- und Ausland;
  • Weiterer Ausbau der NNA-internen Bilddatenbank.
nach oben


Weitere Aktivitäten im Fachbereich "Freiwilliges Ökologisches Jahr":

  • Durchführung des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) in Niedersachsen mit Förderung durch das Land Niedersachsen, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Nds. Bingo-Umweltstiftung, die Nds. Wattenmeerstiftung und die Nds. Lotto-Sport-Stiftung;
  • FÖJ-Bewerbungsverfahren: Infomaterial an 1008 Schulen in Niedersachsen, an rund 780 Interessenten und viele weitere per Internet; rund 1600 Bewerbungen Jugendlicher für die insgesamt 283 angebotenen FÖJ-Plätze;
  • 12 Regionalkonferenzen mit den FÖJ-BetreuerInnen der FÖJ-Einsatzstellen, 1 Tagung des FÖJ-Beirates, 1 Teamer-Konferenz, 1 Info- und Fachtagung zum Modellprojekt "FÖJ im Sport", 1 Info- und Fachtagung zum Pilotprojekt "InFÖJ - Internationales FÖJ";
  • Weiterentwicklung der Aufnahme und Betreuung von FÖJ-Teilnehmenden aus dem Ausland im Rahmen des Pilotprojektes „InFÖJ - Internationales FÖJ in Niedersachsen" (6 TN), gestartet im FÖJ 2015/16;
  • Fortführung des Angebots "ZNL-Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer für Teilnehmende am FÖJ" (16 TeilnehmerInnen);
  • Weiterführung des Programms "FÖJ an Ganztagsschulen" mit 49 TeilnehmerInnen;
  • Weiterführung des Pilotprojektes "FÖJ im Sport" mit 19 TeilnehmerInnen;
  • Überarbeitung und Aktualisierung des Infomaterials für das FÖJ-Bewerbungsverfahren für die Druckausgabe und für die Einsatzstellen-Datenbank im Internet.
nach oben


Weitere Aktivitäten im Bereich "Öffentlichkeitsarbeit"

  • Betrieb der für die Öffentlichkeit eingerichteten „Naturschutzinformation Hof Möhr" - in Kooperation mit der Schneverdingen Touristik auch an Wochenenden und Feiertagen im Sommerhalbjahr;
  • über 4.000 BesucherInnen auf Hof Möhr außerhalb eigener Veranstaltungen, davon allein an den Wochenenden und Feiertagen von Anfang April bis Mitte September 2014 insgesamt 1.790 BesucherInnen;
  • Entwicklung und Produktion der Ausstellung „Aus Grau wird Grün" zur landschaftlichen Entwicklung der "Roten Flächen", den ehemaligen militärischen Übungsgebieten im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide, mit feierlicher Eröffnung in der Naturschutzinformation Hof Möhr am 25. Juli;
  • Präsentation der Ausstellung "Champions for Nature" zu Höchstleistungen in der Tierwelt im Camp Reinsehlen;
  • Vorbereitung der Überführung des Contents des GPS-gestützten Heide-Guides HUGO in eine Smartphone-App;
  • 18 Pressemitteilungen an über 600 Adressaten der Tages- und Fachpresse;
  • Gastgeber und ständige Mitwirkung in der Koordinierungsgruppe zum NSG "Lüneburger Heide";
  • Leitung von Exkursionen und Führungen auf Hof Möhr, im Camp Reinsehlen und im NSG Lüneburger Heide.

nach oben


Fachmitwirkung von NNA-MitarbeiterInnen in Gremien:

Im Rahmen der Dienstaufgaben:

  • Mitglied des Beirats für das FÖJ in Niedersachsen (Schreiner);
  • Mitglied der Fachgruppe "Biologische Vielfalt" des Nationalkomitees "Bildung für nachhaltige Entwicklung" der Deutschen UNESCO-Kommission (Höchtl);
  • Mitglied im Fachbeirat des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Projekts "Historische Parkwälder: Erhaltung historischer Wälder durch die Sensibilisierung zentraler Akteure" der Professur für Landespflege der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Höchtl);
  • Mitglied im Prüfungsausschuss für „Zertifizierte Waldpädagoginnen und Waldpädagogen" der Niedersächsischen Landesforsten (Höchtl);
  • Mitwirkung im Bundesarbeitskreis der FÖJ-Träger, im Landesarbeitskreis Freiwilligendienste und im Nordverbund FÖJ (Salomon, Radamm, Hetzel);
  • Mitglied der AG Umweltbildung des "Netzwerk Nationales Naturerbe" (Eilers);
  • Vorsitzender des Stiftungsrats der Naturschutzstiftung Heidekreis (Schreiner);
  • Mitwirkung im Vorstand der Lokalen LEADER- Aktionsgruppe Naturparkregion Lüneburger Heide (Schreiner, Höchtl).

Außerdienstlich und ehrenamtlich

  • Ordentliches Mitglied und ehrenamtlicher Geschäfts- führer des Deutschen Rates für Landespflege (Schreiner);
  • Mitglied im Beirat der Deutschen Gesellschaft für angewandte Wissenschaften e.V. (Schreiner);
  • Mitglied der Permanent European Conference for the Conservation of the Rural Landscape (PECSRL), der International Association for Landscape Ecology (IALE) und der Landscape Research Group, Deutschland (Höchtl);
  • Mitglied der Fachgruppe Kulturlandschaft des Niedersächsischen Heimatbundes e.V. (NHB) (Höchtl);
  • Mitglied im Beirat des BUND Landesverband Niedersachsen e.V. (Schreiner);
  • Mitglied im Beirat des Verein Naturschutzpark Lüne- burger Heide e.V. (Schreiner);
  • Stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. für den Cultura-Preis - Europäischer Preis für zukunftsgerechte Landnutzung (Schreiner);
  • Member of the "IUCN World Commission on Protected Areas" (WCPA) (Schreiner);
  • Kabinettsbeauftragter für Umwelt des Distrikts Niedersachsen-Bremen (111 NB) von Lions Clubs International (Schreiner);
  • Vorstandsmitglied des Naturschutzvereins "Sambucus", www.sambucus.org (Lalk-Jürgens).
nach oben
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln