Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) klar

Nachrückerliste

Für das kommende FÖJ-Jahr 2017/18 kannst Du Dich noch bewerben (Online-Bewerbung) oder mit dem Formular unten in die Nachrückerliste eintragen.


Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für das FÖJ in Niedersachsen

Bist Du zwischen 16 und 25 Jahre alt, hast die Schule oder deine Ausbildung schon hinter Dir und noch keinen anderen Jugendfreiwilligendienst, z.B. ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), absolviert? Dann kannst Du beim Freiwilligen Ökologischen Jahr für zwölf Monate bei einer Einsatzstelle Deiner Wahl aktiv werden.

Du erhältst:

  • bei zahlreichen Einsatzstellen freie Unterkunft und/oder Verpflegung
  • ein Taschengeld zwischen 180,- und 300,- Euro. Die Höhe des Taschengeldes hängt davon ab, ob Dir die Einsatzstelle eine Unterkunft und Verpflegung stellt (180,- Euro Taschengeld) oder Dir nur das Taschengeld zahlt (300,- Euro Taschengeld)
  • Absicherung in der Sozialversicherung (Kranken-, Renten-, Pflege-, Arbeitslosen- und Unfallversicherung)
  • kostenlose Teilnahme an den FÖJ-Seminaren
  • notwendige Arbeitskleidung und Arbeitsgeräte werden durch die Einsatzstelle gestellt
  • eine Wochenarbeitszeit von 38,5 Stunden
  • 26 Arbeitstage Urlaub im Jahr

Und außerdem sonstige Sozialleistungen:

  • Fahrpreisermäßigung auf Zeitfahrkarten im Nahverkehr (genau wie bei Auszubildenden)
  • Waisenrente wird weiter gewährt
  • Anerkennung durch die ZVS: Studienplatzzusagen vor oder während des FÖJ bleiben erhalten

Für Deine Eltern:

  • Während des FÖJ erhalten Deine Eltern weiterhin Kindergeld, solange Du noch nicht 25 Jahre alt bist. Die alte Hinzuverdienstgrenze ist im Jahr 2012 entfallen.
  • Kinderfreibetrag bei der Einkommensteuer

Und das bringst Du ein:

  • Offenheit gegenüber den Belangen des Umwelt- und Naturschutzes bzw. der entwicklungspolitischen Arbeit
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit im Team
  • Am Ende Deines FÖJ einen Bericht über deine Erfahrungen in dem Jahr.

BewerberInnen aus dem Ausland

Wir freuen uns über Bewerbungen aus dem Ausland! Das FÖJ ist offen für alle jungen Menschen mit ökologischem Interesse, unabhängig von Nationalität und Herkunft. In den vergangenen Jahren hatten wir in Niedersachsen z.B. TeilehmerInnen aus Russland, Tadschikistan, Südafrika, Norwegen, England und der Schweiz. Um ein FÖJ in Deutschland machen zu können, musst Du Folgendes:

  • gut deutsch sprechen und verstehen
  • die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben
  • bei FÖJ-Beginn 18 bis 25 Jahre alt sein
  • die Ein- und Ausreise selbst finanzieren sowie mit Unterstützung von uns und von der Einsatzstelle organisieren können.

Ausländische BewerberInnen nehmen am normalen Bewerbungsverfahren teil. Zu den Unterlagen gehört allerdings auch ein Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse. Hast Du ein entsprechendes Zeugnis oder Zertifikat? Dann füge es unbedingt deiner Bewerbung bei! Ansonsten schreibe uns zumindest, wie Du Deutsch gelernt hast und wie gut Du die Sprache beherrschst.

Es gibt eine Besonderheit für diejenigen, die ein Visum für die Einreise benötigen: Voraussetzung für das Visum ist, dass Du im FÖJ Unterkunft und Verpflegung bekommst. Das bieten nur einige Einsatzstellen. Damit Du solche geeigneten Einsatzstellen schnell finden kannst, gibt es in der Einsatzstellenliste die Möglichkeit, solche Einsatzstellen zu finden (Geeignet für "ausländische Bewerber"). Ob Du für die Einreise nach Deutschland ein Visum brauchst und wie das funktioniert, erfährst Du auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Gruppenarbeit in Seminaren
Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln