klar

Die Großschmetterlings-Fauna auf dem Truppenübungsplatz Munster-Süd in Nordost-Niedersachsen 1986 – 2012

Arteninventar, Larvalhabitate, Habitatanalysen


Naturschutz lebt von Daten – insbesondere von solchen, die von Freiwilligen erhoben sind, denn sie machen schlussend­lich auch den überwiegenden Teil der amtlichen Daten aus. Während das Erfassen von Fauna und Flora auf freiwilliger Basis – entweder in Vereinen, Fachgesellschaften oder ganz „auf eigene Faust“ – seit vielen Jahrzehnten Tradition hat, ist die Diskussion über den Wert dieser Daten in den letzten Jahren durch die breit geführte Debatte um „Citizen Scien­ce“ (neudeutsch für „Bürgerwissenschaften“) in den Fokus gerückt.

Insbesondere stellt sich heraus, dass eine ganz besondere Qualität, nämlich das Erfassen und Anfertigen langer Be­obachtungszeitreihen, in der Regel von Universitäten und Forschungseinrichtungen gar nicht geleistet werden kann, sondern eher der aufopferungsvollen Hingabe von Freiwil­ligen zu verdanken ist. Wichtig ist natürlich auch, dass die Ergebnisse solcher Untersuchungen auch ein Forum finden, in dem sie publiziert werden können.

Hartmut Wegner legt mit seiner Arbeit „Die Großschmetterlings-Fauna auf dem Truppenübungsplatz Munster-Süd in Nordost-Niedersach­sen 1986 – 2012“ ein wichtiges Referenzwerk über Vorkom­men und Lebensraumansprüche von Schmetterlingen in der Lüneburger Heide ab, das – ganz gemäß unserem Bild des Naturkreislaufes – einen wichtigen Mosaikstein beim Schutz der Artenvielfalt liefert und daher die entsprechende Beach­tung finden sollte.

Wegner, Hartmut (2018):
Die Großschmetterlings-Fauna auf dem Truppenübungsplatz Munster-Süd in Nordost-
Niedersachsen 1986 – 2012 (Macrolepidoptera) – Arteninventar, Larvalhabitate, Habitatanalysen.
Naturschutz in Praxis und Forschung, Berichte aus der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz Heft 1 / 2018
Schneverdingen
DOI 10.23766/NIPF.201801

http://pdf-d.nna-publikationen.de/web/?file=../contents/NiPF18-1.pdf

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln