Niedersachen klar Logo

Bearbeiter/in (m/w/d) von Artenschutz- sowie Pflegemaßnahmen in der Nationalparkverwaltung „Niedersächsisches Wattenmeer“

Stellenausschreibung


In der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer in Wilhelmshaven ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Arbeitsplatz

einer Bearbeiterin / eines Bearbeiters (m/w/d)
zur fachtechnischen Begleitung von Artenschutz- sowie Pflegemaßnahmen

(E 7 TV-L)

befristet bis zum 30.06.2023 zu besetzen. Dienstort ist Borkum.

Die Nationalparkverwaltung ist eine Behörde mit derzeit 57 Mitarbeitenden, die unmittelbar dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz unterstellt ist. Sie ist für den Nationalpark in seiner Gesamtheit zuständig und nimmt für einen Teil auch Aufgaben einer unteren Naturschutzbehörde wahr. Der Nationalpark „Niedersächsisches Wattenmeer“ umfasst rund 345.000 ha und ist überwiegend zugleich Europäisches Vogelschutzgebiet und FFH-Gebiet. Er erstreckt sich entlang der niedersächsischen Nordseeküste zwischen Borkum und Cuxhaven und ist ein von der UNESCO anerkanntes Biosphärenreservat „Niedersächsisches Wattenmeer“. Seit 2009 ist der Nationalpark „Niedersächsisches Wattenmeer“ Teil des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer.
Dem Arbeitsplatz sind insbesondere folgende Aufgaben zugeordnet:
  • Umsetzung kleiner Pflegemaßnahmen von Hand (u. a. Gehölzbeseitigung, Plaggen, Mahd),
  • Umsetzung kleinerer Artenschutzmaßnahmen (u. a. Gelegeschutz, mobile Einfriedungen),
  • Mitwirkung bei der naturschutzfachlichen Baubegleitung bei Baumaßnahmen Dritter vor Ort und Mitwirkung bei der Baubegleitung von Maßnahmen der Nationalparkverwaltung,
  • Datenerfassung (Wasserstände, Viehdichten, Anwesenheit von Brutvögeln) im Gelände zur Steuerung der Flächennutzung,
  • Bedienung und Steuerung von Stauanlagen u. ä.,
  • Dokumentation von Veränderungen des Zustands im Nationalpark,
  • Mitwirkung bei der Überwachung und Betreuung des Schutzgebietes,
  • Unterhaltung und Betreuung von Informations- und Lenkungseinrichtungen (Zäune, Schilder etc.).

Voraussetzung ist eine abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit einer Ausbildungsdauer von mindestens 3 Jahren in der Fachrichtung Land-/Forstwirtschaft, Garten-/Landschaftsbau, Fisch-/ Tierwirtschaft, Wasserbau oder vergleichbar.

Bewerber/Bewerberinnen mit Hochschulabschluss, die die geforderte Berufsausbildung mit ihrer Bewerbung nicht nachweisen, werden bei der Auswahl nicht berücksichtigt.

Für die Wahrnehmung der Aufgaben sind sowohl Grundkenntnisse der Tier- und Pflanzenarten des Wattenmeeres als auch handwerkliches Geschick erforderlich. Eine Qualifizierung zum/zur geprüften Natur- und Landschaftspfleger/in ist wünschenswert. Erwartet wird weitgehend eigenständiges Arbeiten im Zusammenwirken von Naturschutz, Flächennutzung und Tourismus.

Die Zusammenarbeit mit anderen Bediensteten der Verwaltung und der Umgang mit Bewohnern und Gästen erfordert Sensibilität und Geschick im menschlichen Umgang. Bewerberinnen und Bewerber müssen in der Lage sein, Wissen und Informationen verständlich an Dritte vermitteln und Ehrenamtliche wie andere Helfer anleiten zu können.

Der Arbeitsplatz erfordert hohes Verantwortungsbewusstsein und ein besonderes Maß an Einsatzbereitschaft sowie die Fähigkeit und die Bereitschaft zu selbstständigem Arbeiten, verbunden mit dem notwendigen Organisationsgeschick. Teamfähigkeit, Kontaktfreudigkeit und ein kooperativer Arbeitsstil sind darüber hinaus notwendige Eigenschaften. Wegen der vorwiegenden Außentätigkeit, auch in schwierigem Gelände, ist eine uneingeschränkte körperliche Eignung erforderlich. Der Besitz der Fahrerlaubnis Klasse 3/ B sowie der Umgang mit Android basierten Mobilgeräten wird vorausgesetzt. Kenntnisse der englischen Sprache sind erwünscht.
Der Arbeitsplatz ist in Vollzeit wahrzunehmen. Arbeitszeiten können im Rahmen der geltenden Arbeitszeitregelungen flexibel gestaltet werden. Die Tätigkeit ist mit Wochenenddiensten verbunden und erfolgt überwiegend im Freien. Aufgrund der Aufgabenwahrnehmung ist es erforderlich, dass der Wohnsitz auf Borkum genommen wird. Für die Wahrnehmung der Tätigkeiten hat die Nationalparkverwaltung einen ortsnahen Arbeitsplatz eingerichtet.

Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen i. S. d. NGG abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen teilen Sie eine Behinderung / Gleichstellung bitte bereits in der Bewerbung mit.
Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf, einer Kopie der aktuellen Beurteilung oder eines aktuellen Zeugnisses und den üblichen Nachweisen zur Qualifikation

bis zum 28.10.2021

möglichst per E-Mail an poststelle@nlpv-wattenmeer.niedersachsen.de. Bitte fassen Sie Ihre Unterlagen in einer Datei im PDF-Format zusammen.

Schriftliche Bewerbungen können Sie an die Nationalparkverwaltung „Niedersächsisches Wattenmeer“, Virchowstraße 1, 26382 Wilhelmshaven richten.

Bewerberinnen und Bewerber, die bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, fügen bitte eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte unter Angabe der Ansprechperson in der jeweiligen Personaldienststelle bei.

Es wird um Verständnis dafür gebeten, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden, sofern ein frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Andernfalls werden die Bewerbungsunterlagen acht Wochen nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Für Fragen zum Auswahlverfahren stehen Herr Dirk Heitmann (Tel.: 0511/120 3322) und zum Aufgabenbereich Herr Peter Südbeck (Tel.: 04421/911-270) zur Verfügung.

Auf Grund der seit Mai 2018 geltenden Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) sind Sie über die Verarbeitung der von Ihnen im Bewerbungsverfahren bereitgestellten personenbezogenen Daten zu unterrichten. Ich verweise dazu auf folgenden Link https://www.umwelt.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/stellenangebote/.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln