Niedersachen klar Logo

Freiwilligeneinsatz während der Coronakrise

Wichtige Infos der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz zum FÖJ in Zeiten der Corona-Pandemie im Überblick:

Stand: 12.08.2020


1. Freistellung nicht mehr, Reduzierung und Homeoffice weiterhin möglich

Corona stellte im FÖJ 19/20 viele FÖJ-Einsatzstellen vor große Herausforderungen. Zahlreiche Einrichtungen mussten vorübergehend schließen. Per Erlass des niedersächsischen Umweltministeriums vom 6.4.2020 war es befristet bis zum 31.05. möglich, die FÖJ-Teilnehmenden vom Einsatz freizustellen. Diese Möglichkeit besteht nicht mehr!

Allerdings kann der Einsatz in begründeten Ausnahmefällen und in Abstimmung mit dem Träger weiterhin, auch im FÖJ 20/21, reduziert oder im Homeoffice geleistet werden. Eine durch Corona begründete Reduzierung der Wochenarbeitszeit führt nicht zu Minusstunden und auch nicht zu einer Reduzierung des Taschengeldes. (Nicht zu verwechseln mit dem FÖJ in Teilzeit – unabhängig von Corona!)


2. Das Seminarkonzept im FÖJ 20/21

Für den neuen Jahrgang mussten wir unser Seminarkonzept grundlegend überarbeiten, um möglichst flexibel auf mögliche Entwicklungen reagieren und die Hygiene- und Abstandsregeln einhalten zu können.

Was ist anders:

  • Die Seminargruppen werden für die vier Präsenzseminare (Einführungsseminar, Herbstseminar, Winterseminar und Sommer/Abschlussseminar) in zwei Kleingruppen geteilt. Die eine Teilgruppe hat ihr Präsenzseminar von Mo-Mi, die andere Teilgruppe von Mi-Fr.
  • Insgesamt haben die Teilnehmenden in ihrem FÖJ-Jahr einen Mix aus Präsenzseminaren (12 Tage), gruppeninternen Online-Seminaren (5 Tage) und individuell wählbaren Online-Modulen (8 Tage).
  • Die Termine werden wir erst nach und nach bekannt geben können. Auflistungen finden Sie Seminartermine August bis Oktober 2020 hier .

Der grobe Ablauf:

  • Einführungsseminar in Präsenzform in den geteilten Gruppen, 3-tägig
  • Gruppeninterne zwei- bzw. dreitätige Online-Seminare zu den Themenschwerpunkten „Projektarbeit, Persönlichkeitsentwicklung/Berufsorientierung, Kommunikation“ im Oktober (im GTS gibt es den weiteren Schwerpunkt ‚Pädagogik‘)
  • An jedem Donnerstag der KW 41 bis KW 44 (08.10., 15.10., 22.10. und 28.10.2020) Online-Module (gruppenübergreifend)
  • Herbst-Präsenzseminare im November/Dezember, wiederum in Teilgruppen
  • Winter-Präsenzseminar im Januar/Februar, wieder in Teilgruppen
  • Veröffentlichung eines Katalogs mit unterschiedlichsten Online-Module geben, die über das zweite Halbjahr verteilt oder in Blöcken stattfinden à Die Teilnehmenden können nach ihren Interessen wählen, müssen am Ende dann auf insgesamt 25 Seminartage kommen.
  • gruppeninterne zwei- bzw. dreitätige Online-Seminare im März/April
  • Abschluss-/Sommer-Präsenzseminare Im Juni/Juli statt, voraussichtlich wieder in Teilgruppen

Neben den Inhalten machen insbesondere das Gruppengefühl, die gemeinsame Planung des nächsten Seminars und die Neugier darauf, was den anderen inzwischen so widerfahren ist, die Qualität unsere FÖJ-Seminare aus. Das auch in diesem Jahr zu schaffen, trotz Corona, Kleingruppen und der räumlichen Distanz bei den Online-Seminaren, ist unser Ziel.


3. Hinweise zu den Online-Veranstaltungen im FÖJ

Das veränderte Seminarkonzept beinhaltet zwei Online-Seminare im Gruppenverbund sowie diverse einzeln und gruppenübergreifend wählbare Online-Module. Hierzu einige Hinweise:

  • Die Pflicht zur Teilnahme an 25 Seminartagen besteht weiterhin. Die Teilnehmenden sind für die Teilnahme freizustellen, egal ob es um Präsenz- oder Online-Veranstaltungen geht. Urlaub darf während der Seminartermine nicht gewährt werden. Ein Tausch der Gruppe ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich.
  • Eine gute Internetverbindung ist entscheidend dafür, wie die Teilnehmenden die Online-Veranstaltungen erleben, wie sie sich einbringen und wieviel sie mitnehmen können.
  • Sie brauchen außerdem einen Computer/Laptop (zur Not ein Smartphone) mit Mikro (Headset) und möglichst auch Kamera. Eine ruhige Atmosphäre (Einzelbüro?) ist ebenfalls wichtig.
  • Bitte sprechen Sie mit Ihren Teilnehmenden, wo sie die besseren Rahmenbedingungen vorfinden, in der Einsatzstelle, in der gestellten Unterkunft oder ggf. auch daheim.
  • Bei Bedarf und nach Absprache sind den Teilnehmenden auch Zeiten zur Vor- und Nachbereitung der Seminare im Rahmen ihrer Arbeitszeit einzuräumen.
  • Aus dem Online-Modul-Angebot müssen die Teilnehmenden selbstständig auswählen und sich anmelden, um so insgesamt acht Pflichtseminartage abzudecken. Bitte unterstützen Sie sie hierbei!

Bitte unterstützen Sie die Freiwilligen ggf. auch bei der technischen Umsetzung, in dem Sie Raum, Zeit und Equipment zur Verfügung stellen.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln