Niedersachen klar Logo

Die Seminare im FÖJ – Alles anders wegen Corona?

Stand: 31. Mai 2021


1. Aktuelle Info zu den Abschluss-Seminaren 20/21

Die bevorstehenden Abschlussseminare finden als Online-Seminare statt, in der ursprünglich vorgesehenen Kalenderwoche, dreitägig von Di-Do.

2. Ausblick auf die Seminare im FÖJ 21/22

Nach einem turbulenten Jahrgang 20/21 waren uns Planungssicherheit und die Vermeidung von Terminverschiebungen wichtig, außerdem die Beibehaltung des bewährten Formats der Online-Workshops, allerdings in einem überschaubareren Umfang.

Auf dieser Basis ist das folgende Seminarkonzept für das FÖJ 21/22 entstanden:

  • Die ersten und zweiten Seminare sind als Präsenzseminare* jeweils dreitägig geplant. Jede Seminargruppe wird in zwei Teilgruppen aufgeteilt (Mo-Mi + Mi-Fr), um Abstandsregeln und Hygienekonzepte der jeweiligen Tagungshäuser einhalten zu können.
  • Die dritten Seminare im Jan/Feb 2022 werden als fünftägige Online-Seminare mit der gesamten Seminargruppe stattfinden.
  • Die vierten und fünften Seminare im Frühjahr und Sommer 2022 sind als fünftägige Präsenzseminare* mit der gesamten Gruppe geplant.
  • Ergänzt werden die Seminare durch gruppenübergreifende Online-Workshops. Die Teilnehmenden werden entsprechend ihrer individuellen Interessen Angebote im Umfang von jeweils 4 Tagen wählen können. Sie sollen in drei relativ kompakten Zeitfenster ausschließlich an Do und Fr stattfinden.
Eine graphische Übersicht finden Sie hier.

* Für alle Präsenzseminare gilt: Sollten die Infektionszahlen gegen die Durchführung sprechen, würden die Veranstaltungen online durchgeführt. Die Termine und der Teilnehmendenkreis bliebe aber unverändert.

3. Hinweise zu Online-Veranstaltungen im FÖJ

Das veränderte Seminarkonzept beinhaltet Online-Seminare im Gruppenverbund sowie diverse seminargruppenunabhängig wählbare Online-Workshops. Die technischen Rahmenbedingungen sind entscheidend dafür, wie die Teilnehmenden die Online-Veranstaltungen erleben, wie sie sich einbringen und wieviel sie mitnehmen können! Folgende Faktoren sind wichtig:

  • Eine stabile Internetverbindung, deren Datenvolumen Videokonferenzen zulässt (Die mobilen Daten des Handys reichen hierfür i.d.R. nicht.)
  • Ein Computer/Laptop mit Mikro und Lautsprechern (Headset) und möglichst auch Kamera
  • Ein Bildschirm, auf dem man der Konferenz gut folgen und z.B. auch geteilte Präsentationen gut sehen kann (Smartphone ist dafür zu klein)
  • Eine ruhige Atmosphäre ohne Störung und Hintergrundgeräusche (Einzelbüro?)
Bitte unterstützen Sie die Freiwilligen ggf. auch bei der technischen Umsetzung, in dem Sie Raum, Zeit und Equipment zur Verfügung stellen. Beraten Sie mit Ihren Teilnehmenden, wo sie die besseren Rahmenbedingungen vorfinden, in der Einsatzstelle, in der gestellten Unterkunft oder ggf. auch daheim. Falls letzteres der Fall sein sollte, aber mit einer längeren Reise verbunden ist: Können an den „Brückentagen“ Aufgaben im Homeoffice erledigt werden? Oder kann in der Einsatzstelle oder im Umfeld eventuell auf einen anderen geeigneteren Arbeitsplatz ausgewichen werden? Kann ein geeignetes Gerät geliehen werden?

Die Teilnehmenden sind für die Teilnahme freizustellen, egal ob es um Präsenz- oder Online-Veranstaltungen geht. Urlaub darf während der Seminartermine nicht gewährt werden. Ein Tausch der Gruppe ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich. Bei Bedarf und nach Absprache sind den Teilnehmenden außerdem Zeiten zur Vor- und Nachbereitung im Rahmen ihrer Arbeitszeit einzuräumen.

Neben den Inhalten machen insbesondere das Gruppengefühl, die gemeinsame Planung des nächsten Seminars und die Neugier darauf, was den anderen inzwischen so widerfahren ist, die Qualität unsere FÖJ-Seminare aus. Das auch in diesem Jahr zu schaffen, trotz Corona, Kleingruppen und der räumlichen Distanz bei den Online-Seminaren, ist unser Ziel.

Bildrechte: NNA
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln