Niedersachen klar Logo

Wie wollen wir gelebt haben? Bildungsmethoden für den sozial-ökologischen Wandel

12.11.2020
Camp Reinsehlen, 29640 Schneverdingen

Nr. 20-047

Basierend auf der Erkenntnis, dass unendliches Wirtschaftswachstum auf einem endlichen Planeten unmöglich ist, beschäftigen wir uns an diesem Wochenende mit bereits bestehenden Alternativen zum vorherrschenden Wachstumsdenken und Visionen einer Postwachstumsgesellschaft.

Die Fortbildung wendet sich an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, die in den Bereichen Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung tätig sind und neue inhaltliche und methodische Herangehensweisen zum Thema Solidarische Ökonomie jenseits des Wachstums suchen (mit Zielgruppen ab 15 Jahren).

Dabei konzentrieren wir uns nicht auf die Analyse systemischer Fehler, sondern auf konkrete Handlungsalternativen: Wir betrachten Handlungs- und Einflussmöglichkeiten verschiedener Akteurinnen und Akteure, lernen bestehende zukunftsfähige Ideen und Projekte kennen und beleuchten das Konzept eines kulturellen Wandels durch Veränderung mentaler Infrastrukturen.

Im Mittelpunkt stehen das Erleben und die kritische Reflexion unterschiedlichster Bildungsmethoden. Als Grundlage dienen Materialien des Methodensets "Endlich Wachstum!" von FairBindung e.V. und dem Konzeptwerk Neue Ökonomie.

Leitung:
Helen Schepers, Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz

Gebühr:
90,- € inkl. Verpflegung

Geeignet zur ZNL-Fortbildung

Sie sind an dieser Veranstaltung interessiert und möchten nähere Informationen?
Wir schicken Ihnen gerne das detaillierte Programm zu, sobald dieses erstellt ist.
Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Anforderung aus arbeitstechnischen Gründen nicht bestätigen.
Vielen Dank für Ihr Interesse.

* Pflichtfelder
Der Tagungungsort Camp Reinsehlen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln