Niedersachen klar Logo

Sommerakademie Artenkenntnis: faunistische und floristische Artenkenntnisse als Schlüsselkompetenzen im Naturschutz und zur Bewertung von Ökosystemleistungen

in Zusammenarbeit mit den Universitäten Lüneburg und Hildesheim


Hinweis: die Veranstaltung ist ausgebucht

Nr. 19-069

Die „Erosion der Artenkenner“ wird landläufig als große Herausforderung für den Naturschutz genannt. Tatsächlich ist für einzelne Artengruppen die Zahl der Expertinnen und Experten stark rückläufig, ohne dass Nachwuchs in Sicht wäre. Die Ursachen hierfür sind multifaktoriell bedingt und werden im Rahmen zahlreicher Publikationen und Symposien diskutiert. In Ergänzung dieser dringend notwendigen Diskussion haben sich die universitären Kooperationspartner Hildesheim und Lüneburg gemeinsam mit der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz das Ziel gesetzt, in der Praxis gemeinsam erste Schritte zu entwickeln, die der Qualifizierung von Nachwuchskräften durch Vermittlung von Artenkenntnissen dienen sollen. Als Format wurde dabei eine institutionenübergreifende, fünftägige Sommerakademie entwickelt, die Studierenden die Möglichkeit eröffnet, mehrere Tage unter intensiver Begleitung verschiedener Artenspezialisten vertiefte Einblicke in die Ökologie spezifischer Artengruppen als auch die gängigen wissenschaftlichen Methoden zur Erfassung und Bestimmung kennenzulernen.

Die gemeinsame Sommerakademie findet 2019 das erste Mal statt und soll in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden. Standort ist das Haus Ehrhorn, eine Gruppenunterkunft der Niedersächsischen Landesforsten, mitten im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide.

Teilnehmende sollen in Kleingruppen an verschiedene Artengruppen herangeführt werden. In Planung hierfür sind u.a. Laufkäfer, Schmetterlinge und Fledermäuse. Das detaillierte Programm wird in den kommenden Monaten erarbeitet.

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt. Vorrang haben Studierende der kooperierenden Universitäten. Die Anmeldung erfolgt direkt über die jeweiligen Ansprechpartner (David Walmsley und Catharina Ludolphy), ggf. erforderliche Teilnahmevoraussetzungen sind jeweils individuell abzuklären.

Leitung:
Torsten Richter, Leuphana Universität Hildesheim
Prof. Dr. Werner Härdtle, Leuphana Universität Lüneburg
Dr. David Walmsley, Leuphana Universität Lüneburg
Dr. Eick von Ruschkowski, Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz
Dr. Katharina Homburg, Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz
Dipl.-Landschafts- und Freiraumplanerin Maren Vatthauer, Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz
Catharina Ludolphy, M. Sc. Umwelt, Naturschutz und Nachhaltigkeitsbildung, Universität Hildesheim

Gebühr:
auf Anfrage

Geschlossener Teilnehmerkreis – Studierende der Universitäten Hildesheim und Lüneburg.
Externe Teilnahme im Falle von freien Kapazitäten auf Nachfrage möglich.


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln