Niedersachen klar Logo

Artenreichtum im Grünland – Wie wir durch die Vermehrung und Ansaat von Regiosaatgut das Grünland reicher machen

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Projektes Ökokult gemeinsam mit der Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide und der Leuphana Universität Lüneburg durchgeführt und aus Mitteln des BMBF und des BMU gefördert.


09. bis 10.07.2020
Camp Reinsehlen, 29640 Schneverdingen

Hinweis: Die Veranstaltung ist ausgebucht, eine Warteliste wird eingerichtet.


Nr. 20-041

Dem bundesweiten Rückgang der Grünlandarten muss etwas entgegengesetzt werden. Der Lebensraum beherbergt normalerweise rund ein Drittel der heimischen Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. Niedersachsen trägt auf Grund seines hohen Grünlandanteils (15% des Dauergrünlands im Bundesgebiet) eine hohe Verantwortung.

Birgt eventuell eine neue Gesetzgebung Anlass zur Hoffnung, dass die Florenverfälschung durch konventionelles Saatgut zurückgehen kann? Ab dem 1. März 2020 gilt der §40 Absatz 4 des Bundesnaturschutzgesetzes, der besagt, dass die Ausbringung von gebietsfremden Saatgut in der freien Natur untersagt.

Doch woher kommt das regionale Saatgut? Wir zeigen in einem praxisorientierten Seminar, wie regionale Saatgutvermehrung, Aufsammlung und Mahdgutübertragung auf Grünlandstandorten funktionieren kann und wie die Bedingungen für eine gelingende Ansaat sein müssen. Beispiele von Saatgutkatastern, bundesweite Best-Practice-Einblicke, unter anderem aus dem Projekt Ökokult, zeigen, was bei der Umsetzung zu beachten ist. Einblicke in die Praxis schaffen Exkursionen, wir besuchen nicht nur den größten Sandmagerrasen Norddeutschlands als Spenderfläche sondern auch Empfängerflächen des Projektes Ökokult und weitere Ansaatflächen.

Leitung:
Maren Vatthauer, Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz
Dr. David Walmsley, Leuphana Universität Lüneburg
Dirk Mertens, Verein Naturschutzpark e.V.

Gebühr:
140,- €

Sie sind an dieser Veranstaltung interessiert und möchten nähere Informationen?
Wir schicken Ihnen gerne das detaillierte Programm zu, sobald dieses erstellt ist.
Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Anforderung aus arbeitstechnischen Gründen nicht bestätigen.
Vielen Dank für Ihr Interesse.

* Pflichtfelder
Der Tagungungsort Camp Reinsehlen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln