Niedersachen klar Logo

Natur und Kultur in der Lüneburger Heide: Ökosystemleistungen und Biodiversität in extensiv bewirtschafteten Kulturlandschaften

in Zusammenarbeit mit der Leuphana Universität Lüneburg, der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde sowie dem Verein Naturschutzpark Lüneburger Heide e.V. (VNP)



Nr. 18-J-02

Kulturlandschaften mit Lebensraumkomplexen aus extensiv genutzten Äckern, Heiden und Offenland-Wald-Übergangsbereichen erbringen herausragende Ökosystemleistungen, so z.B. die Speicherung von Kohlenstoff und Stickstoff oder die Neubildung von Grundwasser. Sie haben zudem einen hohen Freizeit- und Erholungswert und repräsentieren ein für Mitteleuropa besonders wertvolles kulturelles Erbe.

Im Rahmen des interdisziplinär ausgerichteten und von den Bundesministerien für Bildung und Forschung (BMBF) sowie für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) geförderten Projektes „ÖkoKult" werden diese Ökosystemleistungen im Zusammenhang mit der für sie typischen Biodiversität qualitativ und quantitativ untersucht sowie neue und den Gefährdungen Rechnung tragende Managementmaßnahmen entwickelt. Zugleich werden sie im Hinblick auf ihre Finanzierbarkeit, Umsetzbarkeit und ihre Akzeptanz in der bewertet. Die Veranstaltung greift diese Themen allgemeinverständlich auf und gibt einen ersten Einblick in die Ergebnisse auf den Untersuchungsflächen in der Lüneburger Heide.

Die Veranstaltung wird gemeinsam mit der Leuphana Universität Lüneburg, der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde sowie der Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide durchgeführt und aus Mitteln des BMBF/BMU gefördert.

Leitung:
Dr. Eick von Ruschkowski, Naturschutzakademie
Prof. Dr. Werner Härdtle, Leuphana Universität Lüneburg
Prof. Dr. Uta Steinhardt, Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde
Dipl.-Forst-Ing. Mathias Zimmermann, Verein Naturschutzpark Lüneburger Heide e.V., Bispingen

Teilnehmerkreis: offen für alle Interessierten

Teilnahmegebühr: 30 Euro


Das detaillierte Veranstaltungsprogramm als pdf zum Download


Damit wir alles gut vorbereiten können, melden Sie sich bitte mit dem beigefügten Formular möglichst bis zum 10.04.2018 für die Veranstaltung an.

Der Tagungungsort Camp Reinsehlen

Noch Fragen?

Ich helfe Ihnen gerne:
Sabine Schreiber
Veranstaltungsorganisation
Tel.: 05199/989-75

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln