Niedersachen klar Logo

Natur und Kultur in der Lüneburger Heide: Biotopverbund und Lebensraumvernetzung als wichtige Bausteine zur Sicherung der Artenvielfalt

in Zusammenarbeit mitder Leuphana Universität Lüneburg und dem Verein Naturschutzpark Lüneburger Heide e.V. (VNP)


Nr. 19-071

Die Lüneburger Heide ist eine vielfältige Kulturlandschaft mit Lebensraumkomplexen aus extensiv genutzten Äckern, Mooren, Heiden und Offenland-Wald-Übergangsbereichen. Zahlreiche Arten nutzen in ihrem Lebenszyklus verschiedene dieser Bereiche und sind auf eine Vernetzung der Lebensräume angewiesen.

Dies betrifft kleinere, weniger mobile Arten wie Insekten ebenso wie z. B. das Birkhuhn als Flagschiffart in der Region. Aus dem Blickwinkel des Naturschutzes ist es daher von großer Bedeutung, größere Landschaften im Zusammenhang zu betrachten und räumliche Konzepte zu entwickeln, die die Vernetzung von adäquaten Lebensräumen als Biotopverbund in den Mittelpunkt stellt.

Ein Biotopverbund trägt zusätzlich zur landschaftlichen Vielfalt in der Lüneburger Heide bei und dient dabei der Sicherung von Ökosystemleistungen, so z.B. der Speicherung von Kohlenstoff und Stickstoff oder der Neubildung von Grundwasser.

Die Veranstaltung wird gemeinsam mit der Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide und der Leuphana Universität Lüneburg durchgeführt und aus Mitteln des BMBF und des BMU gefördert.


Leitung:
Dr. Eick von Ruschkowski, Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz
Prof. Dr. Werner Härdtle, Leuphana Universität Lüneburg
Mathias Zimmermann, VNP, Bispingen
Maren Vatthauer, Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz

Gebühr:
30,- € inkl. Verpflegung


Das detaillierte Programm als PDF zum Download


Damit wir alles gut vorbereiten können, melden Sie sich bitte möglichst bis zum 28.03.2019 an. Vielen Dank.

Der Tagungungsort Camp Reinsehlen

Noch Fragen?

Ich helfe Ihnen gerne:
Bettina Stoffregen
Tel: 05199/989-78

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln