Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) klar

Regenrückhaltebecken im Zwiespalt zwischen Natur und Funktion


Hinweis: Die Veranstaltung ist ausgebucht. Eine Warteliste für nachrückende Teilnehmer wurde erstellt.


Nr.

17-D-04

Zum Thema

Regenrückhaltebecken (RRB) dienen vorwiegend einem wasserwirtschaftlichen Zweck. Je nach Gestalt und Pflege haben sie häufig gleichzeitig ein bemerkenswertes ökologisches Potenzial.

Im Rahmen der Veranstaltung wird ein Überblick über die fachlichen und rechtlichen Grundlagen gegeben. Neben den Möglichkeiten der (naturnahen) Gestaltung soll auch die naturverträgliche Unterhaltung betrachtet werden. Zusätzlich zu den Maßgaben der Wasserhaltung sind insbesondere auch ökologische Belange nach den Vorgaben des Bundesnaturschutzgesetzes und des Artenschutzes zu berücksichtigen.

Beispiele aus der Praxis werden die Thematik ver­anschaulichen und vertiefen, hierbei wird der Fokus auf Nass-Becken liegen. Bei einer Exkursion werden wir Anlagen in der Gemeinde Brockel und der Stadt Schneverdingen besuchen. An diesen Beispielen soll erarbeitet werden, welche Entwicklungen möglich und welche Maßnahmen hierfür nötig wären.

Leitung

Dipl.-Landschaftsökologin Bea Sauer

Teilnahmegebühr

85,- €, einschließlich Mittagessen sowie Tagungsgetränke

Teilnehmerkreis

Wasserbauer in Behörden und Büros, Naturschutzverbände und andere Interessierte

Hinweis

Damit wir alles gut vorbereiten können, melden Sie sich bitte möglichst bis zum 05.08.2017 für die Veranstaltung an.




Programm

10.00 Uhr

Begrüßung und Einführung

10.15 Uhr

Fachliche Grundlagen zur Funktion von Regenrückhaltebecken
Dipl.-Ing. Daniel Kapteina, Projektleiter BWS GmbH, Hamburg
Dipl.-Ing. Nils Petersen, Projektleiter BWS GmbH, Hamburg

11.00 Uhr

Pause

11.15 Uhr

Artenschutz und Naturschutzrechtliche Grundlagen an Regenrückhaltebecken
Dipl.-Biol. Michael Dembinski, Inhaber Planula, Hamburg

12.00 Uhr

Vorstellung der Exkursionsziele


RRB Brockel - Planung und naturnahe Gestaltung
Dipl.-Landschaftsökologin Sarina Pils, NABU Rotenburg/Wümme


RRB Schneverdingen
Dipl.-Ing. Iris Waldmann, Technischer Umweltschutz, Stadt Schneverdingen
Dipl.-Geogr. Martina Nachreiner, Stadt Schneverdingen

12.30 Uhr

Mittagessen

13.30 Uhr

Exkursion zu beispielhaften Regenrückhaltebecken


RRB Brockel
Dipl.-Landschaftsökologin Sarina Pils, NABU Rotenburg/Wümme


RRB Schneverdingen
Dipl.-Geogr. Martina Nachreiner, Stadt Schneverdingen

17.00 Uhr

Ende der Veranstaltung


Regenrückhaltebecken
Der Tagungungsort Camp Reinsehlen

Noch Fragen oder auf der Suche nach einer Mitfahrgelegenheit?

Ich helfe Ihnen gerne:
Susanne Heidebreck
Tel: 05199/989-76

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln