Wissenschaft verständlich: Ausstellung ergänzt Lernanagebot der NNA zu Moorschutz | Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz

Wissenschaft verständlich: Ausstellung ergänzt Lernanagebot der NNA zu Moorschutz

Interaktiv und ausgerichtet auf erlebnis-und erfahrungsgestützte Wissensvermittlung: In Anwesenheit des Direktors der NNA, Dr. Eick von Ruschkowski, eröffnete der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Schneverdingen, Carsten Gevers, am 3. August die Ausstellung „Moor macht Klima" im Foyer des Rathauses Schneverdingen. Der Zusammenhang von Moorschutz und Klimaschutz ist immer öfter Thema - in dieser Ausstellung wird er anschaulich erläutert. So wird die Wechselbeziehung zwischen dem Wasserstand eines Moores und den CO2-Emissionen erläutert. Der Besucher lernt die Auswirkungen der Wiedervernässung eines Moores auf die Artenvielfalt kennen. Auch der Torfabbau wird beleuchtet - und Alternativen vorgestellt.

Die Ausstellung, die weiter „wandert" und ab dem 14. August im Foyer der Filiale Schneverdingen der Kreissparkasse Soltau (Am Markt) zu sehen sein wird, wird ergänzt durch modular aufgebaute, gebührenfreie Unterrichtseinheiten , die das RUZ, das Regionale Umweltbildungszentrum, der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA), anbietet. Nähere Informationen zu den Klassenstufen, den Inhalten sowie der Buchung finden Sie unter: https://www.nna.niedersachsen.de/ruz/klimaschutz-im-unterricht-148492.html

Beide Angebote - Fortbildungsmodule wie die Ausstellung - sind Elemente des Projektes „Moorschutz in Niedersachsen" (MooNi) der Biologischen Station Osterholz e. V. (BioS). Das Projekt wird durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung gefördert.

Ausstellungseröffnung

Carsten Gevers, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Schneverdingen und NNA-Direktor Dr. Eick von Ruschkowski eröffnen die Ausstellung

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln