Niedersachen klar Logo

Digitaler Infoabend zum Demenz-Projekt der Naturschutzakademie

LEADER-geförderte Fortbildung zu Qualitäts-Gesundheitstourismus mit dem Naturpark: Bewerbung möglich!


  Bildrechte: D. Behrens
Unterstützen, ohne zu überfordern – Naturerleben bietet viel Potential für Demenzerkrankte
„In der Naturparkregion setzen wir uns dafür ein, dass alle Personengruppen Naturerfahrungen erleben und genießen können. Das Projekt ‚LebensWege – Naturerleben für Menschen mit und ohne Demenz‘ soll durch begleitete Führungen für demenzkranke Personen und ihre Angehörigen Hemmungen abbauen, in die Natur zu gehen. Hier lässt sich der inklusive Charakter des Projektes erkennen“ sagt Lina Dening, LEADER-Regionalmanagerin der Naturparkregion Lüneburger Heide.

Das innovative Projekt der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz wird mit 32.500 € aus EU-Mitteln des LEADER-Programms gefördert. Auch das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz beteiligt sich. Weitere Fachpartner konnten „ins Boot“ geholt werden: die Alzheimer Gesellschaft Lüneburg, den Kreissportbund Harburg-Land und die Wanderfreunde Nordheide.

Profilschärfung in den Bereichen Demenz und naturgestützte Gesundheitsangebote

Ziel der modularen, berufsbegleitenden Fortbildung ist die Professionalisierung von Fachkräften aus Umweltbildung, Betreuung, Pflege und Sport bei der Entwicklung und Umsetzung von Naturerlebnisangeboten insbesondere für Menschen in den Anfangsstadien der Erkrankung, die noch mobil sind. „Wir wissen, dass es sich um ein ernstes Thema handelt“, so die Projektleiterin Dorit Behrens von der Naturschutzakademie. „Aber gerade bei dem Tabuthema Demenz bietet die Natur immens viel Potential, da sie unterstützt, ohne zu überfordern. So helfen die von uns mit den Teilnehmenden zu entwickelnden Angebote, die Lebensqualität der Demenzerkrankten zu fördern und ihre Eigenständigkeit zu erhalten.“

Die mehrstufige Fortbildung LebensWege ist eine anerkannte Pflichtfortbildung für die genannten Berufsgruppen. Sie wird von namhaften Experten und Expertinnen begleitet, die in den Praxisphasen auch als Mentoren und Mentorinnen zur Verfügung stehen.

Telefonische Beratung und digitaler Infoabend am 19.11. / 19.00 Uhr

Bedingt durch Corona bietet die Naturschutzakademie für Interessierte am Donnerstag, den 19.11., um 19.00 Uhr einen digitalen Infoabend an. Wer teilnehmen möchte, wird gebeten, sich vorab bei der Projektleiterin kurz anzumelden (Tel.: 05199 / 989-80; eMail: dorit.behrens@nna.niedersachsen.de). Nähere Infos zum Projekt finden sich darüber hinaus auf der Website der Akademie unter www.nna.niedersachsen.de

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Susanne Eilers

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln