klar

Invasive Arten: Umsetzung der EU-Verordnung

in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN)



Nr. 18-C-02

Die „EU-Verordnung über die Prävention und das Management der Einbringung und Ausbreitung invasiver gebietsfremder Arten" (Nr. 1143/2014) bezeichnet invasive gebietsfremde Arten als Tier- und Pflanzenarten, deren Einbringung oder Ausbreitung die Biodiversität und die damit verbundenen Ökosystemleistungen
gefährden oder nachteilig beeinflussen.

Auf Grundlage dieser Verordnung wurde eine Liste von Arten erstellt, für welche die Regelungen der Verordnung gelten. Diese sogenannte Unionsliste enthält aktuell 49 Arten, darunter 23 Pflanzen.

Diese Arten unterliegen Regelungen zur Beschränkung, wie Haltungs-, Zucht- und Ausbringungsverbote, Gebote zur Beseitigung und Genehmigungen wider der Verbote. Ziel ist es die Ausbreitung der Arten zu unterbinden und gleichzeitig
mögliche Schäden verringern zu können. Das BNatSchG ist an diese Verordnung angepasst worden. Der Berichtszeitraum für die erste Berichterstattung an die EU
endet im Dezember 2018.

Die Fachtagung fokussiert auf die für Niedersachsen relevanten Tier- und Pflanzenarten und die Umsetzung der EU-Verordnung.

  • Welche Arten gelten als invasiv und fallen zum Schutz der biologischen Vielfalt unter die Regelung der Verordnung?
  • Welche Aufgaben u.a. hinsichtlich Monitoring, Dokumentation, Bewertung und Maßnahmen sind abzuarbeiten?
  • Des Weiteren werden konkrete Beispiele und erfolgreiche Maßnahmen der Bekämpfung und der Verhinderung der weiteren Ausbreitung spezieller Arten vorgestellt.

Leitung:
Dr. Katrin Heuer, Naturschutzakademie
Dr. Christian Boestfleisch, NLWKN

Gebühr:
90,- € inkl. Verpflegung


Das detaillierte Veranstaltungsprogramm als PDF zum Download


Damit wir alles gut vorbereiten können, melden Sie sich bitte möglichst bis zum 20.10.2018 an. Vielen Dank.

Der Tagungungsort Camp Reinsehlen

Noch Fragen?

Ich helfe Ihnen gerne:
Britta Suhr
Veranstaltungsorganisation
Tel.: 05199/989-87

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln