Niedersachen klar Logo

Das Sprecherwesen im FÖJ

Partizipation und Mitbestimmung sind wesentliche Elemente des FÖJ. Eine Möglichkeit, diesen Freiwilligendienst mitzugestalten und auch politisch Einfluss zu nehmen, ist das Engagement als Sprecherin oder Sprecher.

Die wesentlichen Aufgaben der FÖJ-Sprecherinnen und -Sprecher sind:

  • Ansprechpartner für die FÖJ-Teilnehmer/-innen der eigenen Seminargruppe zu sein
  • zur Vernetzung zwischen den Seminargruppen beizutragen und Informationen weiterzugeben
  • sich auf Landes- und Bundesebene mit den anderen Sprecher/-innen auszutauschen und die Interessen der FÖJ-Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu vertreten
  • ggf. gruppenübergreifende, landes- und bundesweite Aktionen zu organisieren, z.B. FÖJ-Aktionstage oder Ehemaligentreffen

In Niedersachsen wählt jede Seminargruppe am Ende ihres ersten Seminars jeweils zwei Gruppensprecherinnen oder Gruppensprecher. Sie bilden das niedersächsische Sprechergremium und kommen im weiteren Jahresverlauf mehrfach zusammen. Beim ersten Treffen werden die drei niedersächsischen Landessprecherinnen bzw. Landessprecher gewählt, die die Freiwilligen unseres Bundeslandes bei den Bundesdelegiertentreffen vertreten. Außerdem wird ein Vertreter oder eine Vertreterin für den niedersächsischen FÖJ-Beirat gewählt. Weitere Posten und Zuständigkeiten können vergeben, Vorhaben entwickelt und Arbeitskreise gebildet werden.

Aktionstage und sonstige Aktivitäten

Beim Landesaktionstag (LAT) laden die FÖJ-Sprecherinnen und -sprecher alle Teilnehmenden Niedersachsens ein, sich an einem bestimmten Tag mit einem selbst gewählten ökologischen Thema zu befassen und gemeinsame Aktionen durchzuführen. In der Regel findet das Ganze öffentlichkeitswirksam an zentralen Orten statt.

Das Pendant hierzu auf Bundesebene ist der Bundesaktionstag (BAT), der häufig in Berlin stattfindet.

Der einheitliche Landesaktionstag (ELAT) ist eine Mischung aus beidem: An einem einheitlichen Termin und unter einem gemeinsamen Motto kommen an diversen Orten in Deutschland FÖJ-Teilnehmende für Aktionen zusammen.

Darüber hinaus machen die Sprecherinnen und Sprecher Öffentlichkeitsarbeit, haben Kontakt zum Umweltministerium und zu Abgeordneten, bringen Vorschläge im Beirat ein oder richten Kritik und Wünsche an die Naturschutzakademie als Trägerin des FÖJ. Themen, mit denen sie sich immer wieder befassen, sind z.B.:

  • Finanzielle Rahmenbedingungen (Höhe des Taschengeldes)
  • Mobilität / Freiwilligenticket für Bus und Bahn
  • Vernetzung aktueller und ehemaliger FÖJ-Teilnehmender

Die Sprecherinnen und Sprecher im FÖJ 2018/2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln