Niedersachen klar Logo

Die Streuobstwiese auf Hof Möhr

Streuobstwiesen sind struktur- und artenreich und damit von großer Bedeutung für den Naturhaushalt. Als Übergangsbiotop zwischen Wald und Offenlandschaft bieten sie sowohl Arten des Waldes als auch des Grünlandes Lebensraum, Nahrung und Unterschlupf.

Als Anfang der 1980er Jahre die Naturschutzakademie auf Hof Möhr einzog, gab es auf dem Hof eine Obstwiese mit fünfzehn alten Obstbäumen. Hier wuchsen alte Sorten wie Boskoop, Gravensteiner und Pfannkuchenapfel. Diese Bäume stehen zum Teil heute noch. Im Laufe der Zeit wurde der Bestand um viele Bäume ergänzt. Ziel der Sortenauswahl ist es hierbei, die Vielfalt durch standortgerechte, möglichst robuste und alte Sorten zu erhöhen. Heute wachsen hier ehemals weit verbreitete, heute aber selten gewordene Sorten.

Bei einem Besuch auf Hof Möhr haben Sie Gelegenheit, die Vielfalt zu erkunden. Die Streuobstwiese finden Sie im direkten Anschluss an den Bauerngarten. An allen Bäumen finden Sie Schilder mit einer Kurzbeschreibung der Sorten. Genießen Sie die blühenden Obstbäume im Frühjahr oder den Schatten der Bäume im Sommer und probieren Sie die leckeren Früchte im Herbst. Nehmen Sie sich Zeit, das vielfältige Leben auf der Wiese zu entdecken.

Eine detaillierte Sortenbeschreibung können Sie auf dieser Seite herunterladen.
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln